12.10.11 11:15 Uhr
 7.316
 

Wuppertal: 19-Jährige von eigener Familie verschleppt

In Wuppertal wurde eine 19-Jährige von ihrer eigenen Familie verschleppt. Sie war mit ihrem 21-jährigen Begleiter auf einem Roller unterwegs, als die Insassen eines PKW den Roller zum Fall brachten.

Der 21-Jährige wurde leicht verletzt, die 19-Jährige wurde von der Familie mitgenommen.

Nach "umfangreichen Ermittlungen" und einer Fahndung konnte das Opfer jedoch von der Polizei befreit werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, PKW, Entführung, Wuppertal, Motorroller
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 11:24 Uhr von Metalian
 
+103 | -12
 
ANZEIGEN
Ich könnte mir vorstellen, dass der Rollerfahrer einfach nicht den passenden Glauben hatte.
Das geht ja auch nicht.
Kommentar ansehen
12.10.2011 11:44 Uhr von CrazyWolf1981
 
+57 | -3
 
ANZEIGEN
Laut Quelle: "Weitere Einzelheiten und Hintergründe wollte die Polizei Wuppertal zunächst nicht mitteilen."
Dann is eh meistens klar was los is. Täterschutz. Schließlich gibt es sowas laut Wulff ja nicht. Dann darf mans auch nicht sagen selbst wenns so ist.
Kommentar ansehen
12.10.2011 11:50 Uhr von xCheGuevarax
 
+27 | -80
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2011 11:51 Uhr von Mass89
 
+37 | -6
 
ANZEIGEN
So traurig es ist... Ich musste auch an ein religiös motiviertes Motiv denken als ichs gelesen hab =/
Kommentar ansehen
12.10.2011 11:53 Uhr von Marvolo83
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
@cheguevarax: das wirklich erschreckende ist, dass man das alles zu einer Person zusammenfassen kann:

zu einen homosexuellen, einen US-amerikanischen, nach Deutschland-emigrierten, jüdischen Mossad-Undercover-Agenten!
Da schließt sich nix aus!
Kommentar ansehen
12.10.2011 12:00 Uhr von Johnny Cache
 
+30 | -15
 
ANZEIGEN
Es klingt schon nach Menschen mit sehr seltsamen Traditionen, Integrationsproblemen und Schwierigkeiten die deutsche Sprache zu beherrschen... vermutlich waren es also Bayern oder Sachsen. ;)
Kommentar ansehen
12.10.2011 12:11 Uhr von Natirion
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Sie mochten einfach: die Rollersorte nicht.
Kommentar ansehen
12.10.2011 13:10 Uhr von Mika_lxxvii
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
miserable News: von mir hast ein Minus, weil wesentliche Teile aus der Quelle fehlen, so z.B. das die Insassendes Unfallverursachenden PKW die Famielienangehörigen des Mädchens gewesen sind

beim ersten durchlesen deiner News fehlte mir irgendwie der Zusammenhang, gut der ist bei Bild auch nicht viel besser, aber da steht wenigstens noch was davon, dass die Famielienmitglieder das Mädchen verfolgt haben, das fehlt bei dir voöllig und impliziert, dass die irgendwie dazu gekommen sind und dann das Mädchen einfach mitgenommen haben
Kommentar ansehen
12.10.2011 14:30 Uhr von alter.mann
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
wäre: er nur richtung mekka gefahren....

aber nein. *tz*
Kommentar ansehen
12.10.2011 14:44 Uhr von Gierin
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Das Probem mit Vorurteilen: Das schlimme mit den Vorurteilen ist, dass sie (sehr) häufig zutreffen.

Konkret: Die Familie der Dame stammt aus dem Libanon, ihr Freund aus Jordanien.

[ nachträglich editiert von Gierin ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?