11.10.11 21:36 Uhr
 132
 

Istanbul: Guido Westerwelle trifft türkischen Außenminister Ahmet Davutoglu

Der türkische und der deutsche Außenminister, also Ahmet Davutoglu und Guido Westerwelle, werden sich am Donnerstag in Istanbul treffen. Westerwelle wird auch zu den Eröffnungsfeierlichkeiten des Deutschen Kulturellen Instituts im Tarabya Bezirk von Istanbul anwesend sein.

Geplant ist die gemeinsame Zusammenarbeit gegen die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), nachdem seitens der Türkei Vorwürfe laut wurden, deutsche Institutionen würden indirekt die verbotene Partei unterstützen.

Aus Diplomatenkreisen wurde bekannt, dass laut türkischem Geheimdienst einige Kulturbüros in Deutschland mit der PKK in Verbindung stehen sollen. Die Türkei würde es begrüßen, wenn diese wenigstens schärfer kontrolliert würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Guido Westerwelle, Thema, Außenminister, PKK, Ahmet Davutoglu
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2011 21:59 Uhr von BusinessClass
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Erst streitet Deutschland ab: Terrororganisationen zu unterstützen und jetzt heißt es, " Aus Diplomatenkreisen wurde bekannt, dass laut türkischem Geheimdienst einige Kulturbüros in Deutschland mit der PKK in Verbindung stehen sollen." Was denn nun ? Oder nennt man in Deutschland Organisationen die mit drogen handeln, kinder entführen und Bombenanschläge verüben mittlerweile Kulturvereine ? So wie man in Deutschland die terrororganisation PKK als arbeiterpartei bezeichnet und zugleich aber auf der Terrorliste hat. ^^
warum kommt Deutschland nicht auf die Idee die RAF als Arbeiter zu bezeichnen ?
Kommentar ansehen
11.10.2011 22:48 Uhr von BusinessClass
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Zuckerstange: "Du bist ein kleiner Schlingel,"

selber !

Falls du ein Urteil von 2008/9 meinst der mittlerweile wieder revidiert wurde, bist du auf dem Holzweg. Die PKK wurde nach einer kurzen Pause wieder erneut in die Liste der terrororganisationen aufgenommen.
Merke: Deutsches Recht unterliegt dem der EU und nicht umgekehrt ;-)
Die Pipika ist nach wie vor einzustufen als Terrororganisation. Vielleicht aber klammerst du dich an eine Fehlentscheidung im Jahr 2009, der nicht mehr gilt und wenn dann mach das und blamier dich mal weiter.
Kommentar ansehen
12.10.2011 00:38 Uhr von BusinessClass
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
oha: Da bin ich jetzt aber irritiert. Das ist das erste mal das mir zukerstange Recht gibt und eigene Fehler zugibt. Man erkennt bei dir Fortschritte, zwar klitzekleine aber immerhin. weiter so. Hast dir einen Lob von mir verdient.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?