11.10.11 21:05 Uhr
 1.968
 

Spanien: Leere Staatskassen machen erfinderisch

Die leeren Kassen machen die Spanischen Kommunen kreativ. Um Kosten zu sparen, hat ein Bürgermeister in Katalonien die Idee gehabt, dass die Einwohner der Kleinstadt Esparreguera die Straßen ihrer Stadt wieder selber fegen.

In einem Brief teilte er den Bewohnern mit, dass sie alte Traditionen wieder aufleben lassen sollen und die Straßen vor ihren Häusern selber reinigen, den Müll beseitigen und die Bäume und Grünanlagen gießen.

Die Einwohner der Kleinstadt sind über diesen Vorschlag geteilter Meinung. Einige finden diese Idee gut und andere gaben an, als Arbeitslose kein Geld zu bekommen und dafür nicht auch noch umsonst zu arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sire_Tom_de_Jank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Straße, Not, Idee, Säuberung
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2011 21:36 Uhr von Silikon-Dream
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt wie lange dauer bis es bei uns auch so ist
Kommentar ansehen
11.10.2011 22:09 Uhr von MaoD
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
was bitte ist kreativ daran,die leute selber fegen zu lassen???
Kommentar ansehen
11.10.2011 23:40 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohne dem nötigen geld: bleiben nicht viele alternativen um ehrenämter zu umgehen.

eines dieser möglichkeiten wäre eine parallele währung zum euro, eine art regionalgeld das dem wirtschaftskreislauf nicht durch zinsen entzogen werden kann.

eine regierung mit einem funken anstand und verantwortungsgefühl hätte diesen weg längst angetreten.

wobei es dafür natürlich auch eine gehörige portion mut bräuchte, der hochfinanz die stirn zu bieten.
Kommentar ansehen
12.10.2011 00:07 Uhr von verni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und ich wette: dass die die nächsten sind, die bald am abnippeln sind.... 100% wer die spanische Kulrut kennt, der hätte das schon vor 10 Jahren geahnt....
Kommentar ansehen
12.10.2011 00:54 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte: So etwas ähnliches nicht mal ein Dorf in D Gemacht die haben ihren Bürgern Besen gekauft und dann sollten sie die Straßen selbst Reinigen....Wenn man sich Solidarisch fühlt und merkt weswegen man es macht ist das an sich eine Gute Sache.
Kommentar ansehen
12.10.2011 01:25 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Ordnung: Ich finde die Idee gut, auch wenn sie aus einer Not heraus entstanden sei.

Ich habe mir auch schon überlegt, warum hierzulande denn die Strassen und Umgebungen nicht von Hand gefegt werden.
Mir sind diese lauten Luftgebläse ein echtes Gräuel in den Ohren.
Kommentar ansehen
12.10.2011 09:34 Uhr von kostenix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@pest13: und die kehrwoche gibbet immer noch.. jetzt sogar in groß und klein :D auch wenn sie nur in wohnhäusern vorhanden (soviel ich weiss)
Kommentar ansehen
12.10.2011 10:44 Uhr von Spelter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Das machen wir hier schon seit ewigen Zeiten. Die Stadt holt nur den Müll ab. Selbst Kehrmaschinen sieht man hier nicht.

Einmal die Woche für 10 min. kehren, in den Biomüll damit und 10 min. kurz Wässern fertig. die 20 min. in einer Woche werden die Spanier wohl mal haben, kurz vor der Siesta.

Kein Wunder das die Pleite sind wenn man so faul ist :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?