11.10.11 20:11 Uhr
 367
 

A9: Sechs nagelneue Porsche verbrannt - 700.000 Euro Schaden

Sechs Porsche (Cayenne und Panamera) sind am Dienstag auf einem Autotransporter auf der A9 im Landkreis Bayreuth unterwegs gewesen, als der Autotransporter wegen eines Reifenplatzers Funken schlug.

Schnell hat die wertvolle Fracht Feuer gefangen. Die fabrikneuen Fahrzeuge wurden total zerstört, obwohl die örtlichen Feuerwehren den Brand schnell unter Kontrolle hatten.

Der Schaden beträgt mehr als 700.000 Euro laut Polizeibericht. Die A9 war während der Bergungsarbeiten komplett gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pnp1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Brand, Autobahn, Porsche, Schaden
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2011 20:11 Uhr von pnp1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für Autofreunde und die künftigen Besitzer sicher ein Horror. Die fünf Fotos in der verlinkten Quelle zeigen deutlich das Ausmaß der Zerstörung. Die Luxusautos sind kaum mehr zu erkennen.
Kommentar ansehen
12.10.2011 02:16 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre der fahrer weitergefahren, so hätte sich der brand eventuell selbst gelöscht. das habe ich auf jeden fall mal von einem brummifahrer erzählt bekommen.

zur quelle und zur news. ich muss immer wieder lächeln, wenn man phrasen wie --- die feuerwehr hatte den brand schnell unter kontrolle --- haben die dann die autos kontrolliert abbrennen lassen. das könnte man doch daraus schließen.

würde es nicht der tatsachse entsprechen, wenn man schreiben würde --- trotz aller bemühungen der feuerwehr konnte ein ausbrennen der fahrzeuge nicht verhindert werden --- das ist noch nicht einmal eine negative aussage gegenüber der feuerwehr, wäre aber die wahrheit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?