11.10.11 17:56 Uhr
 605
 

Forscher vermutet: Fischsaurier wurden vor 200 Millionen Jahren von Kraken gejagt

Der Wissenschaftler Mark McMenamin sorgte auf der Jahrestagung der Geological Society of America in Minneapolis für großes Aufsehen. McMenamin untersuchte die Fundstätte von Fischsaurierfossilien und stellte seine Schlussfolgerungen auf der Tagung vor.

Er ist der Meinung, dass Fischfossilien vor 200 Millionen Jahren von riesigen Kraken gejagt wurden und diese mit deren Überresten spielten. Der Forscher fand 37 Fossilien von Fischsauriern mit einer merkwürdigen Anordnung. Wirbel des Rückrates lagen in geometrischer Anordnung.

Neun Skelette lagen komplett in einer Reihe. Das lässt auf einen intelligenten Jäger schließen. Somit liegt nahe, dass es ein Kraken gewesen sein könnte, denn die Intelligenz heutiger Tintenfische ist bekannt. Auch die Anordnung der Wirbel sehe wie die von Saugnäpfen an einem Tentakel aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Forschung, Dinosaurier, Krake
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?