11.10.11 16:14 Uhr
 1.354
 

Großbritannien: Neutrale Bezeichnung für Vater und Mutter wegen gleichgeschlechtlicher Eltern

In Großbritannien werden traditionelle Begriffe wie "Vater" oder "Mutter" von offizieller Seite her künftig nicht mehr in relevanten Dokumenten oder Akten genannt. An deren Stelle werden die Begriffe "Parent 1" ("Elternteil 1") und "Parent 2" ("Elternteil 2") verwendet.

Die Behörden entschieden sich für solch eine "politisch korrekte" Bezeichnung, um den Rechten von sexuellen Minderheiten und gleichgeschlechtlichen Eltern entgegen zu kommen.

Kritiker bezeichnen dies als Zerstörung von traditionellen Familienwerten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mutter, Großbritannien, Vater, Recht, Homosexualität, Bezeichnung
Quelle: english.pravda.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2011 16:26 Uhr von ted1405
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
hmmm Ich weiß gerade nimmer, welches Formular es war, doch hatte ich jüngst eines in der Hand, auf welchem tatsächlich mehrfach das Wort "Elter" verwendet wurde.
Von daher gibt´s das hier auch bereits stellenweise.

Schlecht finde ich das auch nicht, wobei das Wort natürlich noch sehr gewöhnungsbedürftig ist und im allgemeinen Sprachgebrauch noch null Verwendung findet.
Kommentar ansehen
11.10.2011 16:30 Uhr von Bender-1729
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Warum einfach wenns auch umständlich geht?

Wäre es nicht einfacher gewesen die Begriffe "Vater 1" und "Vater 2" (bzw. "Mutter 1" und "Mutter 2") zu benutzen, sofern das erforderlich ist, anstatt jetzt wieder pauschal alles radikal abzuändern? Oder fühlt sich dadurch etwa auch wieder irgendwer auf den Schlips getreten?

Pseudo political correctness ...
Kommentar ansehen
11.10.2011 16:37 Uhr von Borey
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach die Geschlechter komplett aufheben.

Irgendeiner ist ja immer benachteiligt, selbst wenn er nur an zweiter Stelle genannt wird.

---

Aus dem Scherz heraus jetzt irgendwie eine ernsthafte Frage. Wozu ist es wichtig, welches Geschlecht man besitzt? Rein rechtlich? Partnerwahl könnte man sagen - okey (wobei das vllt auch nicht das A und O ist und man nur "aus Erziehung" und der Norm wegen nicht am selben ufer sucht) aber da erkannt man auch ohne Perso um welches Geschlecht es sich da dreht?!?!

Diskutiert! :D
Kommentar ansehen
11.10.2011 16:40 Uhr von silas89
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: Die Frau ist Nummer 2, der Mann ist ja das starke Geschlecht. Es ist wichtig, dass auch bei Gleichberechtigung eine Hierarchie besteht.

PS: Bevor jetzt alle aufschreien: Ja, das ist Ironie.
Kommentar ansehen
11.10.2011 16:51 Uhr von zabikoreri
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Borey: "Wozu ist es wichtig, welches Geschlecht man besitzt?"

Rein rechtlich. Offenbar haben die Gechlecher nicht die gleichen Rechte. Und damit das keiner merkt, schafft man die Bezeichnungen ab und alles ist im Lot! Niemand kann sich mehr über Diskriminierung beschweren, da keiner mehr weiss, welches Geschlecht gemeint ist.
Kommentar ansehen
11.10.2011 16:52 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Elternteil 1 und 2 sind auch diskriminierend, nicht weil man sich streiten könnte weil wer 1 und wer 2 ist sondern weil daraus nicht mehr ersichtlich ist ob es sich um die tatsächlichen Eltern handelt.
Man versucht so politisch korrekt zu sein das man die alten Werte diskriminiert.
Kommentar ansehen
11.10.2011 16:58 Uhr von EIKATG
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja: da hat "Vater" Staat... ähhh "Elternteil 1" sich mal wieder was lustiges ausgedacht.

Oder um es nett zu sagen.. wieder mal eine super Lösung, wo nie ein Problem bestand.
(Und wer ernsthaft Probleme mit Vater, Mutter oder allg. Geschlechterbezeichnungen hat... Tja, arme Sau.. du hast wohl wirklich keine ernshaften Probleme)
Kommentar ansehen
11.10.2011 18:35 Uhr von nickschecka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
korrekt ist inkorrekt: als wenn es um Mutter und Vater wegen der Geburtsurkunde geht
kann da wohl kaum etwas anderes stehen denn alles andere
wäre Schwachsinn denn 2 Schwule (auch weiblich) können wohl kaum die Erzeuger spielen (noch nicht) ... in sonstigen Fällen wo es um die Erziehungsberechtigen geht steht das in Dschland
sowieso ungeschlechtlich da aber Briten sind eben Briten ist bestimmt beim 3 Uhr Tee entstanden

[ nachträglich editiert von nickschecka ]
Kommentar ansehen
11.10.2011 18:49 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
....ich glaube, ich werde dann demnächst mal eine Klage wegen Diskriminierung starten, weil man mir nicht das Recht gewährt, Kinder zu kriegen.

http://www.youtube.com/...

...Fragen?
Kommentar ansehen
11.10.2011 18:59 Uhr von blicker2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Super! Find ich super!

Nur keine Zeit aufkommen lassen sich um richtige Probleme zu kümmen!

Die Banker lachen fröhlich weiter.
Wird Zeit das die Jugend in GB mal wieder Wirbel macht. (Aber diesmal Gewaltfrei und auf die Banken)
Kommentar ansehen
11.10.2011 19:46 Uhr von cheetah181
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bender-1729: "Wäre es nicht einfacher gewesen die Begriffe "Vater 1" und "Vater 2" (bzw. "Mutter 1" und "Mutter 2") zu benutzen, sofern das erforderlich ist, anstatt jetzt wieder pauschal alles radikal abzuändern?"

Wieso ist es denn einfacher diese Begriffe jedesmal neu einzutragen oder 3 verschiedene Formulare zu benutzen?

Und was daran radikal sein soll verstehe ich auch nicht. Männer sind keine Frauen und Frauen keine Männer. Beide sind aber Elternteile/Erziehungsberechtigte, ganz egal mit wem sie die Kinder aufziehen. Das ist nunmal der logischste kleinste Nenner.

"Kritiker bezeichnen dies als Zerstörung von traditionellen Familienwerten."

Manche scheinen ihre "Familienwerte" von Bezeichnungen auf einem Stück Papier zu beziehen und entsprechend können einem da auch die Kinder leid tun.

Der Skandal ist nicht diese kleine Änderung, sondern die tollwütige Reaktion mancher darauf.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
11.10.2011 20:12 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein Blödsinn Ich finde das damit gleichgeschlechtliche Eltern eher wieder diskriminiert werden - weil Sie "unsichtbar" in der Öffentlichkeit werden sollen !!!!!

Sowas kann auch nur den Inselaffen einfallen ..... oder unseren Grünen :) wartets ab :)

PS ... irgendwie ist das auch eine "Gleichschaltung von Menschen " - Erinnert an Orwells 1984 !
Warum gibt man in UK nicht einfach jedem Menschen eine Nummer ! ??

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:04 Uhr von Sel_1991
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde das die Kritker übertreiben, die traditionellen Werte interessierten eh kaum jemanden von meiner Generation.
Soweit ich das von meinen Freunden kenne lachen die sich eher schlapp über den Papst der unbedingt die Pille und das Kondom verbieten lassen will als das die stört ob man jetzt Vater oder Mutter genannt wird oder anders.
Wenn es so auch für die gleichgeschlechtlichen Paare gut ist warum dann darüber aufregen?
Wenn die Menschen so glücklich sind und es so auch einfacher ist warum nicht?
Ich persönlich finde das gut, so werden auch die gleichgeschlechtlichen Paare mehr in die Gesellschaft intrigiert und genau das passiert noch viel zu wenig.
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:22 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auch werden in manchen Ländern (Beispiel: Dänemark*) die geschlechtlichen Bezeichnungen für Kinder aufgehoben, sie werden also nicht mehr "Junge" und "Mädchen" genannt, sondern pauschal "Freunde".

Das ganze nennt sich "Gender Mainstreaming", eine neue perfide Methode, Werte und Familie zu zersetzen!

*http://www.gwi-boell.de/...
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:25 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Korrigiere: In Dänemark wird aus "er" und "sie" jetzt "es" - in Schweden nennt man sie dann "Freunde" (siehe http://www.shortnews.de/...)
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:29 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sel_1991: "Ich finde das die Kritker übertreiben, die traditionellen Werte interessierten eh kaum jemanden von meiner Generation."

Ja, eben! Und die Folgen davon erleben wir täglich auf den Strassen! Wann wird der nächste wegen seines Mobiltelefons überfallen oder gleich grundlos ins Schädeltrauma getreten? Was können viele Kinder und Jugendliche heutzutage mit "Aufrichtigkeit", "Ehrlichkeit", "Fleiss", "Respekt" denn schon anfangen? NÜSCHT!

Den jungen Leuten fehlen doch oft genau diese Dinge: Regeln, Grenzen, WERTE.
Kommentar ansehen
16.10.2011 12:52 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sooma: "Auch werden in manchen Ländern (Beispiel: Dänemark*) die geschlechtlichen Bezeichnungen für Kinder aufgehoben"

Du meinst in 1-2 Vorschulen. Horror!

"Das ganze nennt sich "Gender Mainstreaming", eine neue perfide Methode, Werte und Familie zu zersetzen!"

Das glauben wohl nur Leute, von denen diese Formulierung stammt, die ich hier seltsamerweise in letzter Zeit öfter lese. Meist kommen die aus dem evangelikalen Sektor.

"Ja, eben! Und die Folgen davon erleben wir täglich auf den Strassen! Wann wird der nächste wegen seines Mobiltelefons überfallen oder gleich grundlos ins Schädeltrauma getreten?"

Und das ist eine Folge von Gendermainstreaming? Wie wäre es mit dem Wert "Toleranz"? Wer den besitzt tritt niemanden ins Koma. Nur lässt sich dieser Wert sehr selten bei den Verteidigern der althergebrachten Werte finden...

Frag doch mal Ehrenmörder nach ihrer Einstellung zum Gender Mainstreaming. :)

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 08:57 Uhr von Klecks13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: liest man in den letzten Jahren immer nur Großbritannien, wenn mal wieder ein Schwachsinn aus der Abteilung "political overcorrectness" beschlossen wird?

@ cheeta & Seel_1991

Gleichstellung und Gleichmacherei sind nicht das selbe. Und ich bezweifle auch stark, dass es der Toleranz förderlich ist, aus "er" und "sie" ein "es" zu machen. Denn damit wird aus Menschen eine Sache.

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?