11.10.11 15:10 Uhr
 220
 

Studie: Bewerberinnen mit blumigem Parfum bekommen seltener einen Job

Die Kriterien, wonach Chefs ihre Angestellten aussuchen, haben oft nichts mit deren Qualifikationen zu tun.

Laut einer Studie der Universität Mannheim haben Bewerberinnen mit einem blumigen Parfum schlechtere Chancen den begehrten Job zu ergattern. Ein herber Duft werde von den Chefs oder Personalern immer bevorzugt.

Laut Bewerbungswissenschaften machen Frauen gegenüber Männern auch mehrere Fehler bzw. stellen sich weitaus nicht so selbstbewusst dar wie ihre männlichen Mitbewerber.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Chef, Job, Bewerbung, Parfum
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 10:03 Uhr von VersaGER
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Duft: "Einer herber Duft wird bevorzugt" - aha :)

Nungut manche Frauen riechen auch wie ne ganze Kosmetik Abteilung^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?