11.10.11 13:13 Uhr
 108
 

Fußball: Nach Verletzung eines Ordners - Fünf Spieler von Porto angeklagt

Im Dezember 2009 spielte der FC Porto bei Benfica Lissabon. Nach dem Match gerieten die Porto Profis Cristian Rodriguez, Helton, Fucile, Hulk und der Rumäne Cristian Sapunaro in einen Streit mit einem Ordner. Dieser wurde dabei verletzt.

Die Staatsanwaltschaft hat nun die fünf Spieler des Meisters angeklagt. Laut Medienberichten hat man für den Rumänen fünf Jahre Gefängnis beantragt.

Für die anderen vier Spieler wurden drei Jahre Haft gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Verletzung, Spieler, Gewalt
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2011 13:13 Uhr von mcbeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das verläuft doch sowieso alles im Sand. Der verletzte Ordner wird entschädigt. Die Spieler spenden eine höhere Summe für irgendwelche wohltätigen Zwecke und die Staatsanwaltschaft stellt das Verfahren ein. Geld regiert nun mal die Welt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?