11.10.11 10:50 Uhr
 1.618
 

Polizei und Politiker wollen "Hells Angels" aus Berlin werfen

Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Michael Purper, erklärte in einem Interview, dass die Ermittlungsergebnisse der Polizei dazu ausreichen sollten, ein Verbot der "Hells Angels" zu bewirken.

Ein Sprecher der Grünen, Benedikt Lux, äußerte sich ähnlich zu diesem Punkt. Ein Verbot in Berlin sei sinnvoll. Die Klagen gegen die "Hells Angels" müssen dabei Hieb und stichfest sein und auch dementsprechend standhalten.

Marion Seelig, Linke-Innenpolitikerin, äußerte, dass eine organisierte Kriminalität hinter der Gruppe stehe. Auch ein Sprecher der SPD, Thomas Kleineidam, spricht sich für das Verbot aus. Peter Trapp (CDU) bezeichnet die "Hells Angels" sogar als hochgefährliche und kriminelle Vereinigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Berlin, Politiker, Hells Angels
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2011 10:50 Uhr von ManiacDj
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ich sehe das ganze von zwei Seiten. Sicherlich unter den Hells Angels sowie den Bandidos gibt es genug die sich nicht an das Gesetz halten, ein Verbot allerdings finde ich jedoch ein wenig übertrieben. Wiederum kann ich dazu auch recht wenig sagen da ich weit weg von Berlin wohne und nichts mitbekomme was dort vor sich geht, außer das was die Medien publizieren. Ich bin gespannt was daraus noch wird und ob man dieses Verfahren später ausdehnt gegen andere "unangenehme" Gruppen.
Kommentar ansehen
11.10.2011 10:59 Uhr von bigJJ
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
wenn hells angels verboten werden, bandidos und mogols oder wie die heißen hier in berlin weiter rumrennen dürfen, dann ist das ganze für die katz...
die plätze von den hells angels wird dann die konkurrenz einnehmen und probleme sind nicht gelöst!
wenn verbote, dann bitte auf alle dieser gruppen...

mal davon abgesehen... als wenn verbote was bringen! wird die kutte ausgezogen und weiter gehts!
Kommentar ansehen
11.10.2011 11:18 Uhr von kingoftf
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Die: sollten mal aufpassen, dass die HA nicht die Polizei und die Politiker aus Berlin werfen
Kommentar ansehen
11.10.2011 11:22 Uhr von fuxxa
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn das passiert: werden libanesische, kurdische und albanische Familienclans den Politikern die Füße küsse.
Aber genau das ist es ja, was die Grünen und Linken wollen
Kommentar ansehen
11.10.2011 11:50 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wir wäre es mit einem: Hell-Angel-Getto ?? .....

Ach stimmt ja - das geht ja nicht - sonst würden ja schlimme Erinnerungen hochkommen

Kopfschüttel ! Klar die HA sind keine Engel -
Aber das ist ja wohl wieder mal das Letzte !
Kommentar ansehen
11.10.2011 11:52 Uhr von JesusSchmidt
 
+7 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2011 12:02 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
bitte korrigieren: "hieb- und stichfest" und nicht "Hieb und stichfest "
Kommentar ansehen
11.10.2011 12:41 Uhr von Aggronaut
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
fuxxa: genau so siehts aus! aber soweit können unsere politiker nicht denken.
ist doch einfach eine populistische hexenjagd, man bekommt ja sonst nichts gebacken.
Kommentar ansehen
11.10.2011 12:49 Uhr von Iruc
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die Medalien hat mehr als2 Seiten: Auf der einen Seite verbietet man die HA, jedoch werden die ihre Geschäfte nicht abgeben sondern unter anderem Namen weiterführen.

Es könnte zu einer Eskalation der Rockergruppen kommen, da nun die direkten Konkurenzgruppen die Gebiete/Gebäude/Gewerbe für sich haben wollen.

Die Straftaten und das organisierte Verbrechen wird dadurch nicht beseitigt sondern, nur auf anderen Gruppen/Namen/Personen verlagert.

Die Politik steht jedoch kurze Zeit beim nicht-nachdenkenden Volk gut dar.

Auf längere Sicht gesehen werden alle "Rockergruppen" verboten werden müssen, jedoch stehen dann andere Kriminelle in den Startlöchern.

FAZIT: Man muss die Kriminalität im allgemeinen bekämpfen und der Hydra nicht nur die Köpfe abschneiden.
Kommentar ansehen
11.10.2011 12:52 Uhr von verni
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Politiker: können sich mit denen ja dann gleich zusammentun damit wir alle auf einmal rausschmeissen können. Die einen sind kriminell mit ihren Bikes unterwegs und die anderen fast noch kriminelleren im Anzug und Krawatte im Bundestag sitzend.
Kommentar ansehen
11.10.2011 12:56 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
der Titel der Titel morgen hier bei Shortnews lautet bestimmt:"Hells-Angels wollen Polizei und Politiker aus Berlin werfen!"

@News: Das ist doch jetzt wirklich keine Nachricht wert, weiß doch jeder
Kommentar ansehen
11.10.2011 16:13 Uhr von HateDept
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
verbieten! kriminelle Vereine gehören schlichtweg verboten - es ist doch albern hier zu lamentieren "die anderen sind aber auch böse" - ja - dann gehören die auch verboten.

Warum sollten kriminelle Vereine weiterhin geduldet bleiben? Egal, ob die sich neu formatieren - das sollte rein rechtsstaatlich behandelt werden. Ansonsten versinken wir hier noch tiefer in Korruption.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?
Aachen/Hells Angels: Freispruch trotz Kopfschuss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?