10.10.11 20:33 Uhr
 236
 

Slowakei: Droht dem europäischem Rettungsfond EFSF das Aus? (Update)

Die parlamentarische Verabschiedung des europäischen Rettungsfond EFSF droht vorerst am slowakischem Votum zu scheitern. Ein Einigungsversuch des zerstrittenen Koalitionsrates der vier Koalitionsparteien misslang einen Tag vor der entscheidenden Abstimmung.

Die zweitstärkste Regierungspartei SaS kündigte bereits vor der Zusammenkunft am Montag an, der EFSF-Erweiterung nur unter strikten Bedingungen zuzustimmen (ShortNews berichtete). Dazu gehört die Nicht-Teilnahme der Slowakei am dauerhaften Euro-Rettungsschirm ESM sowie ein Veto für jede einzelne Hilfsmaßnahme des EFSF.

Wie es heißt, soll es kurz vor der Abstimmung am Dienstag einen letzten Einigungsversuch geben. Im Falle eines Scheiterns würde dies auch das Ende der slowakischen Regierung bedeuten. Die Opposition stellt für diesen Fall auf dem Wege einer weiteren parlamentarischen Abstimmung ihr Ja für den EFSF in Aussicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Aus, Abstimmung, Slowakei, EFSF, Rettungsfond
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 20:44 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Griechen brauchen ja auch das Hilfsgeld: http://www.focus.de/...



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
10.10.2011 22:06 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ist natürlich kein Update sondern eine Top-News aus den Abendnachrichten.

Denn erst heute hat der zerstrittene Koalitionsrat sich zur ultimativen Sitzung getroffen, erst heute musste die slowakische Präsidentin mit versteinerter Miene registrieren, dass es das mit der slowakischen Regierung wohl war, daran wird auch das morgige Notgespräch nichts mehr ändern.

Bislang ist man intern immer von einer Einigung in letzter Minute ausgegangen.

Keine Ahnung, wer hier "News doppelt" meldet und sich auf den alten Käse vom 07.10. bezieht.

Keine Ahnung, warum der Check dies ohne zu verifizieren einfach glaubt und die News erst einmal gesperrt hat.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?