10.10.11 14:31 Uhr
 148
 

Favoritensterben im Viertelfinale der Rugby-WM

Im Viertelfinale der Rugby-WM in Neuseeland kam es zu einigen Überraschungen. Frankreich überrannte die Engländer, Weltmeister 2003 und Finalist 2007, und gewann überlegen mit 16:12. Im Halbfinale trifft man auf Wales, das unerwartet Irland schlug (22:10).

Ebenfalls bereits im Viertelfinale mussten die Titelverteidiger aus Südafrika die Segel streichen. Sie zogen im Duell mit Australien knapp den Kürzeren (9:11). Lediglich Gastgeber Neuseeland wurde den Erwartungen einigermaßen gerecht und besiegte Argentinien mit 33:10.

Viele sehen das Halbfinale zwischen den großen Rivalen Neuseeland und Australien als vorweggenommenes Endspiel. Der Sieger des anderen, rein europäischen Halbfinales wird insbesondere von den Gastgebern als "Kanonenfutter" eingestuft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Viertelfinale, Favorit, Rugby
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin
Für Ex-Profi Marcel Wüst gibt es kein Radsport-Comeback: "Fußball tötet alles"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?