10.10.11 13:37 Uhr
 1.050
 

Wütender Zuschauer greift Kameramann wegen zu hoher GEZ-Gebühren an

In Herne kam es bei einer TV-Diskussion zu einem Angriff auf einen Kameramann. Ein wütender Zuschauer attackierte ihn mit einem Barhocker, weil er über die zu hohen GEZ-Gebühren erbost war.

Der Angreifer rammte dem Kameramann den Stuhl in die Magengrube, die Kamera wurde dabei komplett zerstört.

Der Angreifer konnte fliehen und wird nun polizeilich gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Zuschauer, GEZ, Kameramann
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 13:54 Uhr von Sir_Waynealot
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
lol: gibts davon ein video ?
Kommentar ansehen
10.10.2011 13:54 Uhr von Bassram
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
tja wir lassen uns halt nichtmehr alles gefallen, das war erst der anfang, bald geht es richtig los
Kommentar ansehen
10.10.2011 13:54 Uhr von Schwertträger
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Was es für Schwachmaten gibt: Was kann ein angestellter Kameramann, also ein ganz kleines Licht, dafür, dass es GEZ-Gebühren gibt und die irgendeinem Vollpfosten als zu hoch erscheinen?
Kommentar ansehen
10.10.2011 15:07 Uhr von Natirion
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Aber gebt doch zu, die Vorstellung ist witzig^^
Kommentar ansehen
10.10.2011 15:13 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Minipet: Häh? Was, sagtest Du, machst Du nochmal beruflich?


Und wenn jemandem die GEZ-Gebühren nicht passen, dann kann er doch einfach seinen Fernseher abschaffen! Ich habe seit mittlerweile über zehn Jahren keinen. Vermisse ihn nicht und zahle nur die GEZ-Gebühren für´s Radio. Alles in Butter.


Deiner Visitenkarte nach bestünde noch die Hoffnung, dass Du Deinen Beitrag sarkastisch meinst. Pflegen wir diese Hoffnung mal.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
10.10.2011 15:16 Uhr von supermeier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Verständlich: aber ganz falscher Gegner. Wenn schon, dann auch an die Richtigen.
Wobei ich einem GEZ Subjekt bei einem Unfall auch Hilfe verweigern würde.
Kommentar ansehen
10.10.2011 15:34 Uhr von derstrafer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
schwerträger, es wird weiterso gehn. erst die kleinen und dann die grossen. die nerven liegen blank bei dem volk, das war erst der anfang. es wird heftiger !!!!!!!!!!! es ist wie inner plitik. man haut den kleinen um. also, jetzt gehts los !!!!!!!!!!!!!!!!

[ nachträglich editiert von derstrafer ]
Kommentar ansehen
10.10.2011 16:36 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@derstrafer: Und das bringt dann bitte genau was?? Was nützt mir die beste Wut, wenn ich sie nicht in konstruktive Kanäle lenken kann??

Wenn man anfängt, irgendwelche unbeteiligten Kleinen umzuhauen, dann hat man ruckzuck Bürgerkrieg, denn die umgehauenen Kleinen werden sich erinnern, wer sie umgehauen hat.
Das ist dann richtig klasse, denn dann sind die wahren Verursacher irgendwelcher Missstände die lachenden Dritten.

Ganz abgesehen davon haben wir hier eine Demokratie, in der jeder eine eigene Partei gründen und Dinge besser machen kann. Schlagen sollte eigentlich niemand jemanden müssen.
Und wer für seine Ideen zu wenig wähler/Anhänger findet, dessen Ideen taugen wohl nicht so viel oder lassen sich nicht umsetzen.

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass gerade die Wütenden am allerwenigsten auf die Reihe kriegen, wenn man konkrete Vorschläge und aufbauarbeit für was Vernünftiges von ihnen verlangt. Das einzige, was sie können, ist zerstören.
Kommentar ansehen
10.10.2011 16:47 Uhr von luanshya
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: Zitat:"Ganz abgesehen davon haben wir hier eine Demokratie..."

Das war der Witz des Tages, was musste ich lachen über deine kleine heile Welt hinter dem Tellerrand. :-))
Kommentar ansehen
10.10.2011 17:03 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hunashya: Ich wusste, dass dieser dämliche Einwand kommt.
Die äußere Form ist nun mal eine Demokratie, innerhalb derer Du ein paar mehr Möglichkeiten hast, als Du in der äußeren Form einer Diktatur hättest. Was hinter den Kulissen abläuft, war und ist immer das Gleiche, das sollte Dir klar sein.

Allein schon, dass Du Dich so offen über angeblich beschränkte Horizonte amüsieren kannst, ist ein sichtbares Zeichen dieser äusseren demokratischen Form. In anderen Gesellschaftsformen säßest Du dafür vielleicht schon im Knast.

Tatsache ist, dass Du hier eine ganze Masse bewegen kannst, wenn Du genügend Leute um Dich scharst und nicht vergisst, die Möglichkeit Geld zu verdienen in den Raum stellst.


Ich hoffe, ich muss Deinen Worten nicht entnehmen, dass Du mehr dafür bist, irgendwen zu schlagen, weil das ja gegen eine Scheindemokratie so furchtbar viel hilft und ganz allgemein das beste Mittel für mehr Wohlstand und das verändern von Zuständen ist.

Vielleicht solltest Du mal aus Deinem Teller raus, anstatt über mich hinter dem Tellerrand (also außerhalb des Tellers) zu lachen. Vor allem, wenn Du sowieso denkst, dass die Welt draußen heiler ist als bei Dir drin im Teller, wo Dir augenscheinlich die Suppe bis zum Hals steht. :-)
Kommentar ansehen
10.10.2011 17:12 Uhr von kulifumpen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: dass du keinen Fernseher hast, wird die aber nicht viel nützen. Denn ab 2012 oder 2013 (weiß nich mehr genau) zahlt JEDER Haushalt. Egal ob er ohne Strom etc. lebt. Man könnte also von einer Art Fernseh-Steuer reden...gut ne?
Kommentar ansehen
10.10.2011 17:22 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: Ist mir bewusst. Ist sogar einer der Punkte, die ich in solchen GEZ-Diskussionen immer vertreten habe. Statt die teure GEZ zu unterhalten, sollte einfach ein Medienbeitrag mit der Steuer erhoben werden.
Der hätte dann auch gleich niedriger (verringert um den Verwaltungskostenanteil) ausfallen können.

Gegen eine prinzipielle Beteiligung des Bürgers an der Erstellung kulutrellen Mediengutes (immerhin werden auch die Rundfunkorchester davon unterhalten) habe ich nichts.

Kritikpunkt ist also jetzt, dass der Beitrag nicht spürbar niedriger ausfällt und zweitens die GEZ-Verwaltung nicht aufgelöst, sondern für andere, ebenfalls nicht recht produktive Zwecke eingesetzt werden soll.
Kommentar ansehen
02.11.2011 19:26 Uhr von umb17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey Strafer besorg dir mal eine neue Tastatur. Deine Ausrufezeichentaste scheint zu klemmen.
Kommentar ansehen
09.11.2011 00:12 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch ok, oder ? Gut das der Kameramann etwas abbekommen hat,
ist natürlich nicht ok.

Aber die Kamera sollte doch eigentlich (mit)Eigentum des Schlägers sein, zumindest wenn er seine GEZ-Gebühren bezahlt hat ;-)

Wäre ja eh mal eine Frage, wem gehört eigentlich die ganze Hardware der ÖR ? Bezahlen tun das Zeug ja schließlich die GEZ-Zahler.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?