10.10.11 13:00 Uhr
 115
 

Budapest: Rechtsextremer Intendant übernimmt ehemals liberales Theater

Im ehemaligen liberalen Neuen Theater Budapests gibt es eine neue Leitung, die inzwischen ganz Ungarn empört.

Die neue Indendanz besteht nämlich aus dem rechtsextremen Politiker und Schriftsteller Istvan Csurka und dem Theatermann György Dörner, der aus dem gleichen politischen Lager stammt.

Die Ausrichtung des Theaters ist nun klar. Dörner erklärte eindeutig mit der "krankhaften liberalen Hegemonie" aufräumen zu wollen und "der liberalen Anspruchslosigkeit der Unterhaltungsindustrie den Krieg zu erklären".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Theater, Intendant, Budapest, Rechtsextremer
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?