10.10.11 12:11 Uhr
 9.585
 

Aldi, Lidl und Co: Überproportionale Preissteigerungen

Nach Erhebungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sind die Preise bei Discountern wie Aldi und Lidl in den Monaten Januar bis August dieses Jahres überproportional gestiegen.

Die Preissteigerungen lagen bei durchschnittlich vier Prozent.

Im gesamten Einzelhandel der Lebensmittelbranche sind die Preise im Durchschnitt um 2,3 Prozent gestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Aldi, Lidl, Discounter, Steigerung
Quelle: www.extremnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 12:17 Uhr von Conveam
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Die Discounter sind heute sowieso nur noch "halbe". Denn Rewe und Co bieten seit einiger Zeit ja auch ihre eigene "Noname"-Marke an und diese liegen preislich (nach meinen Erfahrungen) auf demselben Niveau.

[ nachträglich editiert von Conveam ]
Kommentar ansehen
10.10.2011 12:22 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Lebensmittel haben - und das gilt für Supermärkte und Discounter gleichermaßen - möglicherweise im Zusammenhang mit einem erhöhtem Gesundheitsbewusstsein der Konsumenten und der damit einhergehenden Bio-Welle - in den letzten Jahren deutlich an Qualität hinzugewonnen. Das sich eine Qualitätszunahme auf den Preis auswirken muss, ist ganz klar.
Das die Teuerung in den Discountern massiver ausfällt als in den Supermärkten hängt damit zusammen, dass die Discounter ihre Produktpalette umstellen und z.T. erweitern mussten. Dies führt zu einem erheblich höheren logistischen Aufwand, was einen Großteil des Preises ausmacht. Früher: "Salami ist fast aufgebraucht --> neue aus dem Lager holen / nachbestellen". Heute: "Bio-Baguette-Salami mit dem Pfefferrand, frz. Art ist fast aufgebraucht --> neue aus dem Lager holen / nachbestellen"
Supermärkte waren von Anfang an an eine ausgedehte Produktpalette gewöhnt, weshalb sie damit leichter umgehen können.
Kommentar ansehen
10.10.2011 12:31 Uhr von Flugrost
 
+66 | -10
 
ANZEIGEN
2,3 % sind lachhaft! Aldi & Lidl - Kilo Zucker 0,85 EUR statt bisher 0,65 EUR - 30,77 %

Aftershavebalsam von 14,95 auf 17,95 = 20 %

Sport-Deo von 7.95 auf 10,50 = ca. 25 %

Aldi & Lidl - Magarine zuvor 0,59 € / 500 g jetzt 0,75 € = 25%

( http://www.discounter-preisvergleich.de/... )

Pennymarkt Zucker letzte Woche 0,99 € jetzt 1,19 € = 20 %

Reis 0,69 pro Kg jetzt 0,99 pro kg = 43 %

1 Bund Radieschen (Merkur-Markt Wien) 59 Cent, jetzt 99 Cent = +67%

Weizenmehl 0,39 € Eigenmarke jetzt 0,49 € = 25%

Kaiser´s – Kartoffeln anstatt 2 kg nur noch 1,5 kg drin = 33,33 %

Heizölpreise 19.09.2010 = 65,88 €/100l und heute 83,05 €/100l = 21%

Lego Minis von 1,99 € Anfang 2011 jetzt 2,49 €

Mais statt 39 Cent die Dose 49 Cent - 25%

Parodontax Mundspülung 500 ml zu 4,99 Euro jetzt 300 ml zu 3,99 Euro = 33 %

Kakao statt früher 99 Cent jetzt 1,29 Euro

Pastasoße aus Italien früher 1,99 Euro für ein Glas, jetzt 2,39 Euro

Brotaufstrich von Alnatura aus Sonnenblumenkernen früher 1,69 jetzt 1,85 Euro

Exquisa Kräuterfrischkäse – 2010 - 0.79 € jetzt 1,29 € = 60 %

Speseninflation bei Kreissparkasse

Leistungen und Preise:
Monatspreis 4,50 Euro statt 3,00 Euro + 50%

Geschäftsvorfälle z.B.
Überweisungsgutschrift 0,12 Euro statt 0,08 Euro + 50%
Kontoauszüge 0,20 Euro statt 0,10 Euro + 100%
Bareinzahlung/Barabhebung 1,50 Euro statt 0,60 Euro + 150%

Kosten Schornsteinfeger:

2009: 35.53 EUR
2010: 40.52 EUR + 14%
2011: 56.16 EUR + 38.6%

Die Inflation der einzelnen Energieträger in den letzten 1-1,5 Jahren in Megawattstunden (MWh) Heizleistung:

Fernwärme von 37 Euro/MWh auf 44 Euro/MWh
Gas von ca. 50 Euro/MWh auf 60 Euro/MWh
Öl von ca. 65 Euro/MWh auf 85 Euro/MWh

18,1% Preiserhöhung bei EnBw beim Strom

Pringels Chips:

Altes Produkt 200 g 1,59 Euro REWE - 27.9.06
Zwischenprodukt 170g 1,59 Euro REWE + 17% - 03. 2010
Aktuelles Produkt 165g 1,99 Euro REWE + 29% - heute

( http://www.vzhh.de/... )

Amerikaner (Gebäck) vorher 0,90 Euro jetzt 1,10 Euro = 22,22 %
Lotto (ein Tipp) 2008 1,00 Euro jetzt 1,25 Euro;=25 %

PizzaLieferdienst 60 cm Pizza in 2010 8,80€, heute 10,50€ = Etwa 25%

40kg Zementmörtel 3,49€ (8,7 Cent/kg) jetzt 30kg 2,99€ (10 Cent/kg) = 15 %

Ikea Stuhl „Bernhard" (Chrom/Leder) für 99,- € bei IKEA jetzt 139 € = 40 %
Gehobeltes Holz: +9,5%
Holzwerkstoffplatten: +13%
Kommentar ansehen
10.10.2011 12:46 Uhr von opheltes
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
mhm: Irgendwo muessen wir ja die EU staaten zahlen. Man hebt einfach die Preise national an.

Das ist Volksverrat !
Kommentar ansehen
10.10.2011 12:48 Uhr von Hoschman
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
aldi? lidl? also ich gehe schon lange nicht mehr bei den discountern einkaufen... warum?

preislich kaum noch ein unterschied, in zeiten wo jeder supermarkt seine eigenen billigprodukte hat.

bei aldi z.b. konnte man in zeiten um 2000 rum noch geld sparen, aber heute spart man da nix mehr.
ausserdem bekommt man beim discounter eh nicht alles, also ist man eigentlich immer gezwungen, noch in nem supermarkt einzukaufen.... da spare ich mir den discounter und fahre gleich zum supermarkt wie edeka, rewe usw.
Kommentar ansehen
10.10.2011 12:49 Uhr von Fischgesicht
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
sorry, so blöd wie die sind: werden die sich wieder unterbieten und die alten preise passen wieder.
Kommentar ansehen
10.10.2011 13:12 Uhr von xGwydionx
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Beispiel vor ein paar Wochen:
Sauerkirschen im Glas von 0,79EUR auf 1,49EUR verteuert.Das sind 70Cent mehr oder über 90% Steigerung.Zucker von 65 auf 89Centfast 17% Steigerung.Bestimmt lassen sich noch weitere Beispiele finden.4% Durschschnitt heißt mal wieder:Füße im Feuer,Kopf im Tiefkühlfach= Durchschnittlich warm. Dazu 1,50-1,60EUR für Benzin,1,30-1,45 für Diesel.Wer 40KM zur Arbeit fährt oder mehr,der hat ne unbeschreibliche Teuerung.Und bei der Steuer holt man sich das nur ganz gering zurück.Fazit:Statistiker werden eindeutig von der Politik bezahlt.
Wann wehren wir uns ernsthaft dagegen? Stgtt. 21 berührt mich dagegen kaum-die Steigerung trifft aber jeden!
Kommentar ansehen
10.10.2011 13:51 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bezahle die Erhöhungen gerne wenn das Personal endlich wieder richtig bezahlt wird. Die Preisunterbietungen auf Kosten von Ausbeutung der Angestellten ist ja nicht mehr normal. Ich bin gerne bereit ordentliche Preise zu zahlen, wenn dann auch Qualität und Entlohnung der Angestellten stimmen.
Kommentar ansehen
10.10.2011 14:01 Uhr von neminem
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wieso nur: beschleicht mich das gefühl, dass die sachen auch nicht mehr billiger werden?


finanzsystem, peak oil, ....
Kommentar ansehen
10.10.2011 15:03 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Immer noch zu billig, im Grunde: Immer noch haben wir in Europa die billigsten Lebensmittel.
Daran ändert auch die Preissteigerung jetzt nichts.

Wer´s nicht glaubt, soll einfach mal im Ausland rund um Deutschland herum einkaufen und sehen, was die Sachen da kosten. Nicht umsonst kaufen die Leute aus dem Ausland bei uns ein.

Wenn ich eine Tüte Möhren für 99 Cent sehe, wird mir immer übel, wenn ich den Aufwand bedenke, der für den Anbau dieser Möhren notwendig war.

Übel ist nur, dass von diesen Preissteigerungen das Wenigste bei den Erzeugern ankommt, sondern der Großteil im Zwischenhandel und bei den Discountern selber verbleibt.
Kommentar ansehen
10.10.2011 15:21 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Discounter? naja die sind immer die ersten die, die Preise erhöhen. Da immer nur die erhöhung der Discounter beobachtet wird und nicht der andere Handel, fällt Real und Rewe erst gar nicht auf das es Preisunterschiede von bis zu 50 Cent pro Artikel gibt zwischen Lidl und Real,für das Gleiche Produkt (Ziegengouda) 12,99/Kg bei Real 9,99 bei Lidl und im Kaufland gar nicht erhältlich.
Kommentar ansehen
10.10.2011 15:37 Uhr von arbeitsloser1
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
die verarmung der menschen wird vorangetrieben.

preise für alles werden erhöht, das geld wird nach griechenland geschickt.

NWO usw..
Kommentar ansehen
10.10.2011 16:10 Uhr von SpEeDy235
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
um nur 2,3 %: gestiegen? ich glaube eher die haben noch ein paar % dran gehängt um noch mal richtig geld einnehmen zu können. das ist ein grund warum ich nun noch weniger bei discountern einkaufen gehe. selbst schuld!
Kommentar ansehen
10.10.2011 17:20 Uhr von thenegame
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Plus? Plus gibt es nichtmehr (siehe bild)...heisst jetzt netto.
Kommentar ansehen
10.10.2011 17:22 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Flugrost: Thanks für die tolle Auflistung !


Schwacher Euro = teure Importe.

Nur für eine Handvoll lohn-, sozial- und rentendumpender Export-Industrieller (nicht verwechseln mit Export-Arbeiter) gut....
Kommentar ansehen
10.10.2011 18:01 Uhr von Creme de la Creme
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
so ist es: sich hier in DE über irgendwelche Lebensmittelpreise aufzuregen ist witzlos. Verglichen mit anderen Kosten, die man so im Alltag hat, sind die viel zu billig.
Man vergleiche das mal mit Bahn- und Autofahren bzw. Fortbewegung im Allgemeinen.
Kommentar ansehen
10.10.2011 18:28 Uhr von Seppus22
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab: mich schon gewundert... habe im Frühjahr und Sommer für meinen Aldi Wocheneinkauf 70-80 Eur gelassen. Mittlerweile sinds 80 -95 Eur =( Andere Lebensmittel aus dem Rewe noch nicht dazu gerechnet.
Kommentar ansehen
10.10.2011 18:59 Uhr von wussie
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist daran neu? Das geht schon sehr lange so. Früher (vor 10-15 Jahren) hatte man für 100 DM einen pickepacke vollen Einkaufswagen. Heutzutage hat man nichtmal mit 100 Euro einen ordentlich vollen Wagen...
Wäre ja alles kein Problem wenn, wie es davor üblich war, die Gehälter proportional gestiegen wären, sind sie aber nicht. Sie sind sogar teilweise gefallen. Keiner kann sich mehr was schönes leisten, weil das ganze Geld, was früher übrig geblieben ist, heutzutage für die Lebenshaltungskosten drauf geht...
Kommentar ansehen
11.10.2011 05:51 Uhr von BBR
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ein prima Thema: um wieder sämtliche Stammtischparolen loszuwerden.

Ich fühle mich schon gut unterhalten heute morgen.

[ nachträglich editiert von BBR ]
Kommentar ansehen
11.10.2011 07:45 Uhr von flumie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gutscheine und coupons: Da ich immer wenn es geht Gutscheine und coupons nutze , komme ich moderat dabei weg.
Wer Interesse hat um die 50% zu sparen , sollte sich dies mal angucken , mache ich seit 6 Monaten und habe sicherlich schon 1000 - 2000 euro gespart.http://www.dealgigant.de/...
Kommentar ansehen
11.10.2011 10:05 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach aldi gehen, besseres gemüse kriegen.

Gewinnt regelmäßig, zusammen mit lidl und co gegen edeka und konsorten bei stiftung waren-/ökotest etc. Vielleicht bekommt man da keine per katapult eingeschossene südsudanesischen minentrüffel, aber dafür vernünftige sachen zu guten preisen.

[ nachträglich editiert von Floxxor ]
Kommentar ansehen
11.10.2011 14:06 Uhr von Sobel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Absurd: Gerade im Lebensmittelbereich sollte Qualität bei jedem Produkt groß geschrieben werden. Es ist einfach absurd, wie Kommentatoren auch hier zwischen arm und reich differenzieren, es wahrscheinlich aber gar nicht merken: Wenig Geld = schlechte Ernährung.

Und Lebensmittel können alle billig sein. Sogar Angestellte können vernünftig entlohnt werden, wenn nur die Gier der Konzerne etwas herunter geschraubt werden würde. Das Märchen vom geizigen Bürger wird hier ständig suggeriert, indem zum Beispiel geschrieben wird: Alles noch zu billig - Geiz ist geil - wegen Bioware etc. pp. Nun, derjenige, der das glaubt, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

Und an den steigenden Energiepreisen ist auch der Bürger schuld, weil er jede Woche ein neues Gerät an die Steckdose anschließt.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?