10.10.11 11:59 Uhr
 705
 

Eltern des Todesopfers verklagen freigelassene Amanda Knox auf acht Millionen Pfund

Die Eltern der ermordeten britischen Studentin Meredith Kercher wollen die freigelassene Amanda Knox auf acht Millionen Pfund verklagen.

Im Falle einer Verurteilung von Knox und ihrem Ex-Freund Raffaele Sollecito sollten diese Schadensersatzzahlung leisten, was jedoch nach der Freilassung hinfällig wurde.

Die Eltern des Opfers beharren dennoch auf die Zahlung, weil sie nicht von der Unschuld Knox´ überzeugt sind. Ihr Anwalt will diesen Fall noch einmal aufrollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Klage, Eltern, Amanda Knox
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 15:39 Uhr von Moriento
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich geht es um das Geld: Die Eltern haben sich schon auf die Zahlung gefreut und dann wird die Knox einfach freigelassen, das geht nun wirklich nicht. Mir ist ganz schlecht.

Ich habe den Fall damals schon in Italien verfolgt, und ich konnte das erste Urteil nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
10.10.2011 15:44 Uhr von Cataclysm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
scheiss geld als ob die eltern glücklicher werden,wenn sie für den tod des kindes geld bekommen.

ich würde mich schämen, von dem menschen, der mein kind umgebracht hat, als AUSGLEICH geld anzunehmen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?