10.10.11 08:18 Uhr
 301
 

USA/Arizona: Bankräuber hatte Nerven und ging in Pizzeria ein paar Häuser weiter

Henry Elmer aus Yuma (Arizona) hatte jedenfalls gute Nerven, als er nach einem Banküberfall mit dem erbeuteten Geld erst mal seinen Durst und Hunger stillte. Als er ein Bier bestellte, war er etwas ungeduldig.

Der Mann suchte sich dafür die Pizzeria "Village Inn Pizza Parlor" aus, die nur ein paar Häuser weiter in der gleichen Straße wie die überfallene Bank war. Sein erster Gang führte ihn zur Toilette.

Fünf Beamte stellten ihn dann an seinem Tisch, wo er noch heftigen Widerstand leistete. Zu allem Übel musste das Restaurant das Geld, mit dem er bezahlte, auch wieder abgeben, da es vermutlich gestohlen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Bankräuber, Arizona, Pizzeria
Quelle: www.upi.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 09:31 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hätte , natürlich auch gut gehen können. man sagt doch "frechheit siegt".

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?