10.10.11 06:49 Uhr
 109
 

24 Tote bei Demonstration in Ägypten (Update)

In Kairo kam es zu schweren Krawallen, als koptische Christen gegen Diskriminierung demonstrierten, 23 Menschen starben (ShortNews berichtete). Nun steigt die Zahl weiter und auch genauere Hintergründe werden bekannt. Es wird berichtet, es seien die schlimmsten Krawalle seit der Revolution.

Im staatlichen Fernsehsender von Kairo haben koptische Christen mit Sitzstreiks demonstriert. Kurz darauf seien sie von Zivilisten angegriffen worden, so berichten Augenzeugen. Die Christen konnten einige Militärangehörige, die dazu stießen und sie ebenfalls drangsalierten, entwaffnen.

Über 1.000 Polizisten waren im Einsatz, die Krawalle einzudämmen, die jedoch weiter ausuferten. Als schließlich der Ruf nach einem Waffenstillstand die Runde macht, sieht Kairo aus, wie nach einem Krieg: Die Straßen sind übersät mit Glasscherben, Steinen und ausgebrannten Fahrzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Tote, Ägypten, Demonstration
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 06:49 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wow, ein heißer Abend für alle Beteiligten. Ruhig mal die Quelle ansehen, der Bericht liest sich wirklich anarchisch.
Kommentar ansehen
10.10.2011 08:58 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Für Interessierte: Die News ist irgendwie untergegangen.

Interessant, wie die Fernsehsender reagieren:

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?