10.10.11 06:35 Uhr
 292
 

Jüchen: "Vorabifete" gerät außer Kontrolle - Polizei mit Reizgas und Hunden

In einer Jüchener Veranstaltungshalle ist es am Wochenende zu einer Eskalation einer "Vorabifete" gekommen. Im Verlaufe der Feier entwickelte sich eine Schlägerei, an der sich rund 20 Personen beteiligten.

Nachfolgend wuchs die Anzahl aggressiver Personen weiter an. Die angeforderten Polizeibeamten konnten die Lage schließlich unter Einsatz von Hunden und Reizgas unter Kontrolle bringen.

Bei den Auseinandersetzungen erlitten acht Personen Verletzungen. Sechs Randalierer wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kontrolle, Reizgas, Jüchen
Quelle: www.ngz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 07:43 Uhr von iarutruk
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
abiturienten die vorab ihrer abiturfeier sich so unreif zeigen, sollte man das abitur aberkennen. das abi nach einem jahr wiederholen lassen. in diesem zeitraum könnten sie ja ein soziales jahr einlegen.
Kommentar ansehen
10.10.2011 09:04 Uhr von Bokaj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer sagt: dass dort die Abiturienten ausgerastet sind. Es waren vielleicht nur Gäste und nicht die Schüler dieses Abiturjahrgangs?

Ich lese mal die Quelle. ;-)

>> Nils F. (Name ist der Redaktion bekannt) versteht das harte Eingreifen der Polizei nicht: "Ich habe nichts von einer großen Schlägerei mitbekommen. Das ist absolut übertrieben." Der 19 Jahre alte Grevenbroicher war nach Hochneukirch gekommen, um abzutanzen. Er verließ nach eigenen Angaben um 3 Uhr die Veranstaltung, wartete noch mit Bekannten vor der Halle. Sein Vorwurf: "Da wurde wahllos in die Menge gesprüht. Ich habe auch etwas abbekommen." <<

mmh???

[ nachträglich editiert von Bokaj ]
Kommentar ansehen
10.10.2011 09:19 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bokaj ok, ich muss dir recht geben. da es ab und zu vorkommt, dass bei den richtigen abiturientenfeiern, es eskaliert, würde ich einfach die feiern anders benamsen, um den guten ruf der abiturienten zu schützen, oder nur abiturienten und schüler der schulen eintritt gewähren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?