10.10.11 05:55 Uhr
 535
 

Gäste auf Naxos/Griechenland: Säure ins Gesicht - die Polizei korrupt?

Wenig Positives weiß "ZEIT"-Autorin Nicola Hollander von der griechischen Urlaubsinsel Naxos zu berichten. Während einer Recherche zur Eurokrise wurde sie, am Abend Erholung suchend, Opfer eines nächtlichen Säureangriffs in Tateinheit mit Raub. Doch die griechische Polizei wirkte seltsam deinteressiert.

Vorfälle wie dieser nehmen auf der zweitgrößten Kykladen-Insel zu. Die Polizei arbeitet nur zögerlich. Offenbar sind die Täter bekannt, doch - so steckt ihnen ein österreichischer Saison-Kellner einer Taverne nahe des Tatortes - bremse möglicherweise Korruption den Arbeitseifer der Touristenwächter.

"Der Staat ist arm, aber das Volk ist reich", scherzen die Griechen in den Tavernen. Zelte von Sternenguckern und Strandschläfern würden abgefackelt, um Touristen zu verängstigen und somit zu zwingen, ihr Geld bei den Griechen auszugeben. Viele Ortsbewohner wissen Bescheid, doch schweigen solidarisch.


WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Griechenland, Gesicht, Säure
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 06:08 Uhr von Hawkeye1976
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Eigene Dummheit: Sowas spricht sich rum, landet in den Medien und dann bleiben die Touristen eben aus.
Kommentar ansehen
10.10.2011 10:29 Uhr von maki
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Verständlich - die werden ja mitbekommen, wie von Deutschen und ähnlichem Zeugs gegen ihr Land und sie selbst gehetzt wird.
Kommentar ansehen
10.10.2011 13:16 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@maki: Schwachsinn: Da geht es um Gruppen von Leuten, die sich skrupellos bereichern wollen.
Ist Deine Welt eigentlich rosarot?

Selbst wenn sie mitbekommen würden, dass in Deutschland schlecht über das Land geredet wird, dürften sie das den Tourist nicht spüren lassen, wenn sie dessen Geld wollen.

Nein, hier geht es darum, die Unschuldigen zu spielen, den Touristen zu sagen "schaut her, es gibt hier nachts böse Randalierer, denen die Polizei leider mangels Personal nicht Herr werden kann, übernachtet lieber im Hotel".

Doch wie Hawkeye schon sagte, werden die Pfiffigeren unter den Touristen das schnell durchschauen und Dank der heute allgegenwärtigen Bewertungsportale wird das Stück für Stück dafür sorgen, dass die Touristenzahlen zurückgehen. Allerdings nur ein gewisses Maß, denn ein echter Griechenland-Fan wird sich von so etwas nicht abhalten lassen. Außerdem macht Gefahr auch immer einen Reiz aus.

Genauso dämlich waren übrigens die Taxifahrerstreiks und die Attacken der Jugendlichen. Schöne alte Gemäuer anzuzünden, ist komplett dämlich, wenn man auf touristen angewiesen ist. Und das sind heutzutage fast alle, auch wir hierzulande.
Kommentar ansehen
11.10.2011 01:08 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DefPunk: Solche Schwarzweiss-Sicht ist Blödsinn?

Wie kommst Du auf die schwachsinnige Idee, dass Griechen nur mit kleinen Jungs spielen?

Welche Stories meinst Du? Die über ein paar skrupellose Abzocker, die gern ein bisschen zündeln, um das Geschäft anzukurbeln? Die haben wir hierzulande auch. Und nein, damit meine ich keine Ausländer.

Wenn übrigens die Gastfreundschaft einiger Griechen abgenommen hat, so hat das anmaßende Benehmen der (auch deutschen) Touristen der letzten Jahrzehnte da bestimmt seinen Anteil dran. Die anderen Griechen sind, würde ich sagen, auch heute noch sehr gastfreundlich.

Dann ziehst Du auch noch einen Gott mit ins Thema.
Erstens wurde Japan nicht zerstört. Ein Tsunami hat die Oberfläche der Küstengebiete verwüstet und in Folge hat die Verantwortungslosigkeit einiger skrupelloser Geschäftemacher aus der dortigen Energiekrise eine Kernschmelze ausgelöst und es wurde Wasser, Meeres- und Landfläche radioaktiv verseucht, aber ansonsten ist der Rest von Japan ziemlich unversehrt. Also keine Spur von "Japan zerstört". Und zweitens ist es höchst fraglich, ob ein Gott, wenn es ihn denn gäbe, Japan dann nicht wirklich und nachhaltiger zerstört hätte, falls ihm danach gewesen wäre.

Wenn ich übrigens an die Kunstschätze und die antiken Bauten auf griechischem Boden denke, hätte ich arge Kopfschmerzen beim Gedanken daran, dass eine Naturkatastrophe Griechenland zerstören würde.
Aber solche Feinheiten scheinen Dir in Deinem Hass auf Griechen nicht in den Sinn zu kommen.

Übrigens arbeiten die Griechen für uns und passen nebenbei noch den Rest des Jahres auf die schicken Ferienregionen auf, in denen viele unserer deutschen Landsleute so gern Urlaub machen. Wer soll denn das sonst machen, wenn Du die Leute ausrotten willst?
Kommentar ansehen
11.10.2011 05:02 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DefPunk: Na, ist doch schön, dass Du Dich noch zu "eher sarkastisch gemeint" (aber so ganz dann doch nicht, oder wie?) Deutung flüchten kannst.

Nein, ohne die Betonung fällt einem bei dem Beitrag NICHT auf, dass er sarkastisch gemeint ist.
Und vielen Dank auch noch für die Bezeichnung Dummbrösel.
Kommentar ansehen
11.10.2011 13:07 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DefPunk: >Und den Döner-Gyros-Vergleich hast du nicht gesehen? Sowas kommt in kein 100% ernsthaft gemeintes Statement...<

Doch, habe ich. Im Vergleich mit den anderen Punkten erschien er mir in der Antwort nur nicht erwähnenswert. Die wäre dann zu lang geworden.

Ich würde übrigens sagen, dass mindestens 40% der hier postenden hormonüberströmten Jungspunde, die hier kurz reinschneien und meist taufrische Accounts haben, meinen solche Sätze bitterernst. :-)
In einem anderen Umfeld würde ich Dir da ja zustimmen, aber nicht hier bei Shortnews. Hier treibt sich so viel komisches Volk rum, dass man sich schon viel Mühe geben muss, um mit Satire und Sarkasmus nicht in dem unterzugehen, was bei vielen hier völlig ernste "Meinung" ist.

Von "mit den Griechen sollte man das Gleiche machen wie damals" über "dieser ganze ausländische Fraß ist nur dazu da, um die Deutschen zu vergiften" bis "Gott wird sie dafür bestrafen" war hier schon alles dabei. Und alles ohne Ironie und ohne Scherz. Glücklicherweise wurde das meiste schnell von den Admins gelöscht.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?