09.10.11 14:05 Uhr
 386
 

Forscher wollen einzelne Wetterereignisse der Erderwärmung zuordnen

Wenn es zu Wetterkapriolen kommt, taucht häufig die Frage auf, ob denn der Klimawandel damit zusammenhängt. Aber ein einzelnes Phänomen, etwa eine Dürre oder ein Sturm, konnte man lange nicht konkret mit der Erwärmung in Verbindung bringen. Bestenfalls statistische Aussagen konnte man machen:

Also wie die Häufigkeit solcher Ereignisse mit den Veränderungen des Klimas zusammenhängt. Nun trauen sich manche Forscher aber forschere Aussagen zu: Es sei zwar schwierig, aber nicht unmöglich einzelne Zuordnungen zu machen. Zwei Artikel vom Februar nennen zwei Phänomene, auf die das zutrifft.

Die Schwierigkeit dabei ist, dass Wetterereignisse von einer Vielzahl von empfindlichen Faktoren abhängen. Forscher wollen es jetzt zumindest häufiger schaffen anzugeben, wie stark der Einfluss des Klimawandels auf einzelne Ereingisse ist. Dieses Thema ist umstritten und gilt manchen als unseriös.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Klimawandel, Unwetter, Zusammenhang, Erderwärmung
Quelle: www.wissenschaft-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2011 14:05 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konkret:
Bislang kann man sagen, die Häufigkeit des Phänomens XY nimmt um Z Prozent zu.
Ziel soll es sein zu sagen: Das Ereignis XY am soundso vielten dortunddort hängt zu Z Prozent von der Erwärmung ab.

Die Quelle ist recht lang und beschreibt auch, für wen genauere Erkenntnisse wichtig sein könnten (Bauingenieure, Versicherungen). Außerdem wird auch ein Beispiel genannt, bei dem man den Klimawandel "entlasten" konnte.

Es wird auch genannt, wo die Verfahren funktionieren und wo nicht.
Kommentar ansehen
09.10.2011 14:21 Uhr von donomar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
achneee erzählt mir doch was neues...
Kommentar ansehen
09.10.2011 14:27 Uhr von Saftkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Wenn es zu Wetterkapriolen kommt, taucht häufig die Frage auf, ob denn der Klimawandel damit zusammenhängt."

echt ??? Ich glaub nicht das es am Klimawandel liegt, ich denke es liegt am Wetter....
Kommentar ansehen
09.10.2011 14:31 Uhr von indyreporter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
An die Klimaforscher: Probiert bitte nur das Wetter fuer 1-2 Tage vorauszusagen, das reicht dann schon, ansonsten ueberanstrengt ihr euch und ich muss aufgrund unbestaetigter Forschungsergebnisse, die von der CO2-Zertifikatsindustrie und dem Klimamilliardaer Al Gore gesponsort wurden, Biodiesel tanken und darf in der Wohnung kein Methan mehr entgasen.

[Lokale Klimaaenderungen entstehen wohl in Wirklichkeit durch Sonnenturbulenzen und nicht durch CO2-Ausstoss, Genaues weiss man nicht, beidseitig].
Kommentar ansehen
09.10.2011 14:39 Uhr von Again
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
indyreporter: "Probiert bitte nur das Wetter fuer 1-2 Tage vorauszusagen"
Es geht hier absolut nicht um Wettervorhersage.

"aufgrund unbestaetigter Forschungsergebnisse"
Naja, die Ergebnisse sind schon gut, sonst wären nicht so viele Leute überzeugt ^^:
"Wenigstens 97 % der teilnehmenden Wissenschaftler bestätigen die Aussage, wonach die menschlichen Emissionen von Kohlendioxid einen wichtigen Bestandteil des Klimasystems darstellen und wenigstens teilweise für die Erwärmung der letzten Jahrzehnte verantwortlich seien."
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.10.2011 15:00 Uhr von indyreporter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Again: Falsch, Sie bestaetigen es nicht, Sie glauben es, das ist ein grosser Unterschied, darum auch Klimakirche...

Weiterhin ist die Quelle auf Wiki veraltet.
Lies mal ueber Sonnenturbulenzen nach...
Kommentar ansehen
09.10.2011 15:07 Uhr von Again