09.10.11 09:45 Uhr
 353
 

Düsseldorf: Postbote ließ volle Postsäcke unbewacht auf der Straße liegen

Einem 52 Jahre alten Mann aus Düsseldorf fiel auf, dass gefüllte Postsäcke von der Deutschen Post über Tage von einem Postboten einfach auf der Straße abgeladen wurden und dort unbewacht liegen blieben. Er machte einige Fotos davon.

Der Mann sagte: "Wenn man diese Bilder sieht, kann man verstehen, wenn Briefe verschwinden. Wer sich einen Jux machen will, könnte sich so einen Sack einfach mit nach Hause nehmen, es würde wahrscheinlich noch nicht mal auffallen. Und was ist, wenn jemand auf einen wichtigen Brief wartet?"

Auf Anfrage bei der Deutschen Post sei dies allerdings kein Problem. Angeblich handelt es sich laut Pressesprecher Dieter Pietruck um Säcke, in denen sich nur Werbebriefe befinden, die nicht adressiert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Düsseldorf, Straße, Brief, Postbote, Sack
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2011 19:01 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
danke lieber herr pressesprecher der deutschen post. dass aber die firmen, die ihre werbeprospekte für die verteilung bezahlt haben, das ist nicht relevant.
Kommentar ansehen
09.10.2011 23:51 Uhr von mynetwork
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann den Postboten ja verstehen. Nur noch ein ganz kleiner Teil der Briefpost sind noch "richtige" Briefe. Das Meiste ist eh nur Werbung die gleich im Müll landet.
Kommentar ansehen
10.10.2011 03:11 Uhr von iarutruk
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@mynetwork ich bin da aber andere meinung. dder absender hat für die verteilung bezahlt und somit steht die post vertragöich in der pflicht, diese sachen zu verteilen. hier geht es eindeutig um einen vertragsbruch.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?