09.10.11 09:16 Uhr
 391
 

Rihanna obszön in London: Griff in ihren Schritt brachte Fans zum Ausrasten

Rihanna trat am vergangenen Mittwoch im Rahmen ihrer "Loud"-Tour im London auf. Dabei begeisterte sie in einem blauen Mantel die Massen.

Während ihrer Performance wurde es jedoch etwas obszön, als sie sich in ihren Schritt griff. Das brachte die Fans zum Ausrasten. Viele Fans wären Rihanna in diesem Moment wahrscheinlich gerne nah gewesen, was einigen Leuten vor dem Konzert sogar möglich war.

Zum o2-Stadion in London kam Rihanna nämlich nicht mit dem Auto, sondern fuhr ganz entspannt mit der U-Bahn. Dabei ließ sie sich mit Fans ablichten und schrieb Autogramme. Die letzten 90 Meter von der Haltestelle bis zum Stadion fuhr sie dann aber doch noch mit dem Auto.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, London, Auftritt, U-Bahn, Rihanna, Schritt, Griff
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Comedian Mario Barth stellt klar: "Ich verachte alles Rechte und Rassistische"
"Captain Kirk": William Shatner wird bei Wettbewerb von Pferd aus Buggy geworfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2011 12:07 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
brachte Fans zum Ausrasten: Es ist nicht obszön, es ist billig.
Billig wie bild Niveau.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?