08.10.11 13:56 Uhr
 451
 

Rollstuhlfahrer erhält achteinhalbjährige Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs

Ein 52-jähriger Rollstuhlfahrer aus Duisburg-Meiderich muss nach einem fünfmonatigen Prozess vor der Jugendschutzkammer des Landgerichts für achteinhalb Jahre ins Gefängnis, weil er seine Stieftochter im Zeitraum von März 2002 bis September 2009 mindestens 55 mal missbraucht hat.

Beim ersten Übergriff, war das Mädchen erst acht Jahre alt. Um sie anzulernen, zeigte der Jazzmusiker und Produzent seiner Stieftochter Pornofilme. Außerdem sorgte der Mann dafür, dass sein Opfer mit 13 Jahren die Pille nahm.

Anders als der im Rollstuhl sitzende Angeklagte angab, kamen zahlreiche Mediziner zu dem Ergebnis, dass der Mann durchaus in der Lage war, sexuell aktiv zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Metalian
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Vergewaltigung, Haftstrafe, Rollstuhlfahrer
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2011 17:07 Uhr von Iron_Maiden