08.10.11 12:51 Uhr
 177
 

Finanzkrise: Je größer die Probleme, desto mehr Selbstmordversuche

Jüngste Studien haben ergeben, dass die Zahl der Menschen, die sich selbst das Leben nimmt, stark ansteigt: Je größer die Krise, desto mehr Selbstmordversuche. Gleichzeitig sehe man einen Rückgang bei den Selbstmordzahlen in Ländern, wo es ein starkes Wirtschaftswachstum gibt, wie zum Beispiel in China.

In Griechenland allerdings häufen sich momentan die Anrufe bei den Beratungsstellen für Selbstmordgefährdete. In Griechenland stieg die Zahl der Selbstmorde zwischen 2007 und 2009 um 20 Prozent, teilte das Ministerium für Gesundheit in Athen mit.

In den Niederlanden hat man deshalb die Internetschulung "Helpline 113" konzipiert, die Selbstmordgedanken Einhalt gebieten soll. Dieses Programm könne weltweit eingesetzt werden. Regionale Anpassungen wären allerdings nötig, da es große kulturelle Unterschiede in Sachen Selbstmord geben würde.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Finanzkrise, Anstieg, Anzahl
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2011 20:14 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich dacht schon, es regnet wieder Bänker &: Börsenspekulanten - schaaaaade...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?