08.10.11 11:21 Uhr
 3.693
 

Großbritannien: Seltene Erkrankung - Mädchen sieht die Welt nur in schwarz-weiß

Die kleine Freyah Rose Lyons leidet unter einer seltenen Erkrankung - sie sieht die Welt in schwarz-weiß.

Ihre extreme Farbenblindheit kann laut Ärzten durch die Erkältung entstanden sein, die ihre Mutter während der Schwangerschaft hatte. Das führte wohl zur Unterentwicklung des Sehnervs. Außerdem hat Freyah Nystagmus - so werden die unkontrollierbaren, rhythmischen Bewegungen des Auges bezeichnet.

"Eigentlich hatte ich eine perfekte Schwangerschaft, aber einige Mitglieder meiner Familie erkrankten an Schweinegrippe: vielleicht habe ich mich angesteckt, ohne es bemerkt zu haben", so die Mutter von Freyah.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mädchen, Schwarz, Auge, Erkrankung, Weiß
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2011 11:42 Uhr von PapaSchlumpf_
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
schon wieder ein selten, ungewöhnliche krankheit aus GB...
irgendwie ist da doch langsam ein muster zu erkennen...


für das mädchen tuts mir natürlich leid, aber besser eine sehschwäche als schlimmeres...
Kommentar ansehen
08.10.2011 13:41 Uhr von Asasel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
....vertippert...

[ nachträglich editiert von Asasel ]
Kommentar ansehen
08.10.2011 15:05 Uhr von xyr0x
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte auf die News "Großbritannien ist ein Geheimlabor der CIA"
Kommentar ansehen
08.10.2011 17:33 Uhr von Loader89
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Chinas Kaiser: Da wäre ich mir nicht so ganz sicher, allerdings bin ich kein Arzt in der Hinsicht, lediglich ein weiterer Besorgter und "grob" informierter. (Jedoch nicht Farbenblind.)
Der gelbe Fleck (das Zentrum des scharfsehens) besitzt mehr Nervenzellen für Farben, als für Kontraste. Entsprechend sieht man an dieser Stelle ohne die Zapfen (zuständig für das Farbsehen) mehr verschwommen.
Viele Farbenblinde schreiben auch im Internet, dass sie an eine Plakatwand ganz nah ran müssen, um etwas zu erkennen.
Im Peripheren Sichtbereich (außerhalb des gelben Flecks) gibt es hingegen mehr Stäbchen, welche für die Kontraste verantwortlich sind.

Fallen die Zapfen aus, so sieht man viel weniger in dem von Zapfen dominierten gelben Fleck. Das Bild ist unscharf, nur durch Verringerung der Entfernung lässt sich da noch etwas erkennen.

Das ist ganz grob das, was ich erlesen hatte, ich bin kein Facharzt und hab diese Infos lediglich durch eine intensivere Recherche über das Internet.
Lasse mich diesbezüglich sehr gerne eines richtigen belehren, mich interessiert das Thema.
Greetz
Kommentar ansehen
08.10.2011 17:45 Uhr von PapaSchlumpf_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Loader89, @Kaiser: Soviel ich weiß, ist das Vermögen, feine Unterschiede in Graustufen zu erkennen weitaus weniger ausgeprägt, als Farben voneinander zu unterscheiden.
Ich weiß, dass bei der Thermografie die Bilder extra von Graustufen in Farbbilder umgerechnet werden, um eine Unterscheidung von feinen Unterschieden zu erleichtern.
Thermografie nimmt ja eigentlich blos eine Konstante pro Pixel auf, die bei 100% des Aufnahmebereichs z.B schwarz wäre und bei 0% weiß, somit würde ein Graustufenbild entstehen, aber dennoch folgt in den meisten Fällen ein Umrechnung in verschiedene Farben.
Kommentar ansehen
08.10.2011 20:28 Uhr von Loader89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PapaSchlumpf_: Das erinnert mich an die Mikroskopie.
Es werden Bilder von Zellen gemacht, Unterteilungen darin werden jedoch "künstlich" (meist nachträglich am PC) verfärbt.
Dadurch kann man einzelne Zellorganellen besser unterscheiden. (Zellorganellen haben üblicherweise keine unterschiedlichen Farben.)

Würden wir nur das Graustufenbild sehen, so hätten wir Schwierigkeiten damit, zwischen den einzelnen Organellen zu unterscheiden.
Greetz
Kommentar ansehen
09.10.2011 11:05 Uhr von Randall_Flagg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel dann zum Thema Hundeblick...
Kommentar ansehen
09.10.2011 11:24 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann es sein, dass der gau von sellafield damals doch dramatischer war, als es in den medien dargestellt wurde und einiges vertuscht wurde? anders kann ich es mir nicht mehr erklären, wie ein land wie großbritannien dermaßen oft in den nachrichten sein kann, aufgrund dort lebender deformierter menschen oder leute mit absonderlichen krankheiten, von denen man noch nie was gehört hat. oder liegt es vllt daran, dass in großbritannien inzest an der tagesordnung ist? wer weiß, wer weiß.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?