08.10.11 10:08 Uhr
 144
 

Plesiosaurier lebten vor 185 Millionen Jahren in Mecklenburg-Vorpommern

Fast 40 Jahre nach dem Fund von Knochen in einer Tongrube bei Grimmen, untersuchte sie ein Student der Greifswalder Universität für seine Bachelorarbeit und machte eine Entdeckung: Er konnte sie eindeutig einem Plesiosaurier zuordnen.

Was lange vermutet wurde, bestätigte sich nun. Der Student wies nach, dass die großen Meeresreptilien vor etwa 185 Millionen Jahren dort lebten, wo sich heute Mecklenburg-Vorpommern befindet. Das Tier hat paddelförmige Flossen und einen länglichen Körper.

Die Region war laut den Geologen wohl von einem riesigen Flachwassermeer bedeckt. Da sich unter den Knochen aus der Grube auch die des Landtieres Emausaurus ernsti befinden, glauben die Geologen auch, dass sich in dem Meer große Inseln befanden. Nun hofft man auf weitere aufschlussreiche Ergebnisse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Meer, Knochen, Mecklenburg-Vorpommern, Saurier, Reptil, Zuordnung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?