08.10.11 10:08 Uhr
 149
 

Plesiosaurier lebten vor 185 Millionen Jahren in Mecklenburg-Vorpommern

Fast 40 Jahre nach dem Fund von Knochen in einer Tongrube bei Grimmen, untersuchte sie ein Student der Greifswalder Universität für seine Bachelorarbeit und machte eine Entdeckung: Er konnte sie eindeutig einem Plesiosaurier zuordnen.

Was lange vermutet wurde, bestätigte sich nun. Der Student wies nach, dass die großen Meeresreptilien vor etwa 185 Millionen Jahren dort lebten, wo sich heute Mecklenburg-Vorpommern befindet. Das Tier hat paddelförmige Flossen und einen länglichen Körper.

Die Region war laut den Geologen wohl von einem riesigen Flachwassermeer bedeckt. Da sich unter den Knochen aus der Grube auch die des Landtieres Emausaurus ernsti befinden, glauben die Geologen auch, dass sich in dem Meer große Inseln befanden. Nun hofft man auf weitere aufschlussreiche Ergebnisse.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Meer, Knochen, Mecklenburg-Vorpommern, Saurier, Reptil, Zuordnung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?