07.10.11 21:44 Uhr
 538
 

Görlitz: Mann gerät mit dem Auto seiner Frau in eine Kontrolle-es war gestohlen

Ein 44-jähriger Mann war mit dem Auto seiner Ehegattin auf der Autobahn bei Görlitz unterwegs und kam in eine Polizeikontrolle.

Dabei stellte sich heraus, dass der VW Passat Variant als gestohlen gemeldet war. Im April 2011 war der Wagen in Brandenburg entwendet worden. Davon wussten der Fahrer und seine Ehegattin jedoch nichts.

Die Frau aus dem Allgäu hatte den VW bei einem polnischen Autoverkäufer für zirka 6000 Euro erworben. Das Auto wurde beschlagnahmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Auto, Kontrolle, Görlitz
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 21:46 Uhr von Pikatchuu
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
HAHAHA: *polnischen Autoverkäufer für zirka 6000 Euro erworben*

Tja Geiz ist geil.


Pech gehabt Geld ist weg.
Kommentar ansehen
08.10.2011 01:25 Uhr von Babykeks
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Muss man ein gekauftes Auto nicht auf sich anme Muss man ein gekauftes Auto nicht auf sich anmelden - und dabei diese ID-Nummer (Fahrgestellnummer?!) angeben? Dabei hätte das doch dann schon rauskommen müssen?!

Dann bekommt man doch auch ein eigenes Kennzeichen (esseidenn es war schon im Kreis angemeldet - wobei Allgäu und Brandenburg wohl kaum das gleiche KFZ-Kennzeichen teilen)?!

Wie haben die Beamten bei der Kontrolle dann also den Status "gestohlen" festgestellt, wenn nicht mit der Fahrgestellnummer und anderem Kennzeichen?!

[ nachträglich editiert von Babykeks ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?