07.10.11 20:45 Uhr
 130
 

Ratingagentur Fitch stuft Italien und Spanien herab

Im Rahmen der derzeit herrschenden Krise in der Eurozone hat jetzt die Ratingagentur Fitch die EU-Länder Italien und Spanien in ihrer Kreditwürdigkeit herunter gestuft.

Italien wurde bisher mit AA- bewertet und steht jetzt bei A+. Spanien fällt von AA+ auf AA- zurück.

Darüber hinaus teilte Fitch mit, dass Italien möglicherweise weitere Herabstufungen drohen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Spanien, Ratingagentur, Fitch
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 21:00 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dünner Informationsgehalt: Vermisse Angabe von Gründen etc... Hier mal als echte News in 3 x 300 Buchstaben:

Die Ratingagentur Fitch hat unerwartet die Kreditwürdigkeit Spaniens um zwei Stufen von "AA+" auf "AA-" herabgestuft. Damit erhalten die Iberer nun bei Fitch schlechtere Bonitätsnoten als bei Standard & Poors (S&P) und Moodys. Der Euro reagierte mit Kursverlusten.

Als Grund für die Maßnahmen gegen Madrid nannte die Ratingagentur generelle Zweifel an der Finanzkraft der schwächelnden Mittelmeeranrainer sowie steigende Verpflichtungen für den Schuldendienst. Spaniens Staatsdefizit lag 2010 bei satten 9,1 Prozent, die Arbeitslosigkeit beträgt 20 Prozent.

Kaum überraschend hingegen die Verschlechterung der Bonitätsnote Italiens auf "A+". Das Land trägt schwer an seiner Schuldenquote von 120 Prozent. Fitch kritisierte jedoch Roms Pläne, das Defizit vor allem über Steuererhöhungen drücken zu wollen. Vorerst ungeschoren blieb Portugal mit der Note "BBB-".
Kommentar ansehen
07.10.2011 21:04 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Das ist also die neueste Taktik um den Dollar noch etwas länger am Leben zu erhalten
Kommentar ansehen
07.10.2011 21:07 Uhr von XaLox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls Italien die Einsparungen nicht schafft siehts meiner meinung nach düsterer aus,mit einem niedrigern Rating, als momentan mit Griechenland. Italien hat einen 3fach so hohes Bruttoinlandsprodukt wie Portugal, Irland und Griechenland zusammen - von knapp 2 Billionen. Die Finanzmärkte wird dies also mit dreifacher wucht treffen oder?
Kommentar ansehen
07.10.2011 21:11 Uhr von Flugrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@XaLOx: "Die Finanzmärkte wird dies also mit dreifacher wucht treffen oder? "

Du vergisst den Leverage-effekt der Derivate!
Die Wucht verdreifacht sich nicht, sie verfünfzigfacht oder verhundertfacht sich dadurch.
Kommentar ansehen
07.10.2011 21:22 Uhr von XaLox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flugrost: Und was bedeutet das für uns?

Wäre ein Staatsbankrott dann nich eigentlich die logischste Lösung, alle Schulden auf Null, sowie neue eine Währung? ...
Kommentar ansehen
07.10.2011 21:29 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@XaLox: Nein, weil das für den Rest der Eurozone katastrophale finanzielle Folgen hätte.
Weniger für die Wirtschaft und die Finanzelite als vielmehr für die Bevölkerung.
Oder wie würde es dir gefallen, wenn dein Reallohn sich plötzlich um 1/3 verringert?
Kommentar ansehen
07.10.2011 21:40 Uhr von XaLox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#: Ja das würde mir natürlich nicht gefallen, vorallem wenn es soweit kommt wie in England in den 70er. 3tage Woche sowie bei Kerzenschein zu Abendessen.

Nur das Deutschevolk, also die Gesellschaft, schwebt momentan in einem Wachkoma völig bewusstlos nur wenige wissen was abläuft aber tun auch nichts, ich weiß ich nicht wie aber würde es eine bewegung geben würde ich mitsicherheit gegen dieses Finanzsystem wie es jetzt ist, demonstrieren.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?