07.10.11 18:17 Uhr
 1.914
 

Steve Jobs: Unveröffentlichte Autobiografie bereits auf Platz eins der Bestsellerlisten

Die Autobiografie des verstorbenen Apple-Chefs Steve Jobs soll erst am 31. Oktober erscheinen, dennoch stürmt das Buch nun die Bestsellerlisten. Auf Amazon befindet sich das Buch bereits auf Platz Eins und auch sonst werden die Erinnerungen Jobs überall sehnlichst erwartet.

Der Apple-Gründer galt als verschlossen, warum das Buch erscheine begründete er so: "Ich wollte, dass meine Kinder mich kennen. Ich war nicht immer für sie da und ich wollte, dass sie wissen warum, und dass sie verstehen was ich getan habe."

Der Verlag hat nach dem Tod des Apple-Gurus die schlicht "Steve Jobs" heißende Autobiografie um einen Monat vorgezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Platz, Steve Jobs, Bestseller, Autobiografie
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 19:46 Uhr von Anlex
 
+22 | -16
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt: Ob darin eine gute Erklärung für die zu hohen Preise und die Ausbeutung der Arbeiter zu finden sein wird.
Kommentar ansehen
07.10.2011 19:56 Uhr von VinceVega78
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
der großteil der menschheit ist so endlos dumm: ohne worte...
Kommentar ansehen
07.10.2011 20:46 Uhr von gdi1965
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Natürlich: werft den Erben noch mehr Kohle in den Rachen.
Kommentar ansehen
08.10.2011 07:18 Uhr von indyreporter
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Neid und Gier sind ein furchtbares Leiden: Ich verstehe die Apple-Hater wirklich nicht, es wird doch niemand gezwungen sich einen Mac oder die die Biografie oder sonstwas zu kaufen.

Zum Thema "Mein Handy der Firma ´xxx´ ist gut:"
@Anlex und weitere Fans der Datenkrake:
Welches Handy hast Du denn:

HTC-Handys von Kindern unter unmenschlichen Bedingungen hergestellt:
http://stickeraction.com/...
http://yfotu.blogspot.com/

Samsung:
"An Korruption heran kommt die Art und Weise, wie Samsung mit Gewerkschaften umgeht. Damit keine kritischen Gewerkschaften in Samsungs heimischen Firmen entstehen, gründen sie diese selbst und bestimmen deren Richtung - nach deutschem Verständnis wäre schon dieses Verhalten ein Skandal.[6] Aber dazu kommt, dass es in Südkorea nur einen solchen Arbeitnehmerverband in jeder Firma geben darf. In ausländischen Werken lehnt Samsung mitunter sogar die Gewerkschaftsmitgliedschaft der Arbeitnehmer kategorisch ab."
Quelle Wiki.

"Motorola gibt nach Quinkerts Angaben die Produktion von GSM-Handys an seine chinesische Fabrik ab, wo kostengünstiger gearbeitet werde. "
Quelle Handelsblatt.
Kommentar ansehen
08.10.2011 09:23 Uhr von cyberax99
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Apple Hass: Die Hater, welche immer wieder Apple und deren Produkte schlecht machen, können sich diese nicht leisten und hassen die Politik mit der Itunes Software, dass man nicht mal eben so seine Sachen aufs Handy bekommt.

Würden sich an diesen Punkten Änderungen einstellen, so würden diese Hater eben keine Hater mehr sein, sondern Apple Nutzer...

Ich kenne duzende Beispiele im Bekannten und Freundeskreis. Ändert Apple diese beiden Punkte, haben sie allein aus diesen beiden Kreisen 20 neue Kunden.
Kommentar ansehen
08.10.2011 10:27 Uhr von indyreporter
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@cyberax: Wer will kann ja das Iphone jailbreaken, aber mir reichen die Apps von Itunes aus.

Bei Android sieht man ja, welche Nachteile ein offener Appmarkt hat, es wurden bereits hunderte Viren gefunden, die kostenpflichtige SMS´e verschicken oder Hassbotschaften an alle Kontakte versenden, sowas geht bei einem Firmenhandy gar nicht.
Kommentar ansehen
08.10.2011 15:57 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
i-ographie allmählich reicht´s.
Kommentar ansehen
08.10.2011 16:06 Uhr von GLOTIS2006
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Keiner wird gezwungen Apple-Produkte oder die Biographie zu kaufen.

Ich verstehe bis heute nicht, wieso es tatsächlich Menschen gibt, die Apple hassen. Vielleicht spielt da eine gewisse Frustration eine Rolle?
Kommentar ansehen
08.10.2011 17:17 Uhr von STN
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Kann ich dir erklären: Weil der nicht Apple User gerne selbst Hand an seiner Hardware anlegt und nicht vorgeschrieben haben will was er damit machen darf und was nicht.
Vor Kurzem war ein Bericht auf Heise das Apple plant das der User nicht mehr seine Festplatte austauschen kann... er muss dann den ganzen PC/Notebook zu einer Vertragswerkstatt schicken.
Euch zieht man das Geld aus der Tasche und ihr lasst es mit euch machen nur weil es Apple ist.
Kommentar ansehen
08.10.2011 20:51 Uhr von NikiB92
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Peinlich: seinen Apple-Hass nichtmal bei solch einem Thema (Biographie eines kürzlich verstorbenen Menschen)
unter Kontrolle zu haben..
Kommentar ansehen
09.10.2011 03:04 Uhr von Anlex
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Apple Hass? Die Fanboys machen es doch selbst nicht besser. Steve Jobs stirbt, okay, möge er in Frieden ruhen. Aber er wird von seinen "Jüngern" nun direkt zum Heiligen erklärt und das ist völlig irrsinnig. Steve Jobs war ein normaler Mensch, er hatte sicher einige gute Ideen aber sicherlich auch eine ordentliche Portion Glück. Ihn allein am Erfolg der Marke zu bemessen, halte ich für verkehrt.

Und wenn man die Apple Produkte allein schon mit der Konkurrenz vergleicht, wird einem klar, dass die Produkte einfach überteuert sind. Das hat nix mit leisten können oder nicht leisten können zu tun, wer sowas behauptet, der hat einfach kein besseres Argument vorzubringen.

Und selbst wenn die Konkurrenz ebenfalls unter moralisch fragwürdigen Bedingungen herstellen lässt, die zocken wenigstens den Endkunden dann nicht zusätzlich noch ab.
Kommentar ansehen
09.10.2011 09:09 Uhr von DieterKuhn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Anlex: Entweder bin ich blind oder blöd oder beides. Ich sehe gerade hier bei Shortnews eigentlich nur sehr wenig Kommentare von Fanboys.
Vielmehr ist es so, dass man sofort als solcher abgestempelt wird, wenn man positive Worte über die Firma findet.

Ich selber nutze Windows auf einen MacBook Air, einfach deswegen, weil der Formfaktor und die Displayqualität sehr gut sind. Auch ist die Verarbeitung sehr gut. Ich hatte vorher ausschließlich Thinkpads, hier hat die Qualität mehr als nachgelassen.

Auch nutze ich das iPhone sowie das iPad, weil mich die Qualität der Bedienung sowie der Verarbeitung überzeugt.

Und wenn es einmal andere bessere Geräte gibt, dann nehme ich diese und eben kein Apple mehr.

Zum Thema Steve Jobs:
Ich persönlich finde es mehr als beeeindruckend, aus einer Garage so einen Weltkonzern zu machen. Das ist eine verdammt gute Leistung und gelingt nur sehr wenigen Menschen auf der Welt. Den meisten gelingt es nicht einmal, eine kleine Firma zu gründen (oder ihre Finanzen im Griff zu haben), hier hat Steve schon meinen vollen Respekt. Das alleine mit "Glück" zu begründen ist lediglich eine billige Ausrede von Menschen, welche NICHT erfolgreich sind. Man kann schon mal "Glück" haben, hier aber den Grund für eine jahrzentelange Erfolgsstory zu suchen ist armselig. Lieber Anlex, gründe einmal selber ein Unternehmen, Du wirst sehr schnell sehen, dass so etwas nicht mit Glück zu tun hat. Du wirst es aber nicht machen, denn er etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe.

Zum Thema Abzocken:
Wo wird der Endkunde abgezockt? Es wird keiner dazu gezwungen, die Produkte zu kaufen. Mir ist es bspw. egal, ob ein Produkt jetzt 1000 € mehr kostet, solange ich für mich einen konkreten Nutzen sehe.
Wenn Dir Produkte zu teuer sind, dann siehst Du entweder den Nutzen nicht oder Du verfügst nicht über die finanziellen Mittel. Da ich bei Dir Fall 2 annehme, solltest Du anstatt den Erfolg anderer im Glück zu suchen lieber Energie darin investieren, zu lernen, wie es erfolgreiche Menschen machen. Das bringt Dir persönlich mehr als der Zuspruch von den anderen Stammtischbrüdern, welche ebenso erfolglos ihr Leben fristen und es sich nur schönreden.
Kommentar ansehen
09.10.2011 09:50 Uhr von funky676
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DieterKuhn: Richtige Einstellung :D
Wenn Appel mal aufhören würde diese Scheiss, nur bei uns kauf, Strategie durch zu drücken. Würde ich mir die Produkte auch kaufen.
Hardware Technisch sind die ja top, da kann man ja nicht meckern. Nur halt ihre Firmeninternen Standarts sollten sie sich mal abgewöhnen.
Ich weis noch wo jeder über MS so gemeckert hatte doch die haben in den letzten Jahren ein erfolgreiches Immageswechsel vollzogen. Die haben sogar Linux von der Feindes Liste entfernt und verkaufen auch selbst Linux Lizenzen. Hoffe Apple wird mal so ähnlicher Einsicht kommen...
Kommentar ansehen
11.10.2011 09:37 Uhr von SniperRS
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@cyberax99: Stimmt, ich kann es mir nicht leisten, mit Apple-Produkten meine Zeit zu verschwenden. Selbst wenn Apple es schaffen würde, mit der Konkurrenz gleichzuziehen: Weshalb sollte ich Apple-Produkte kaufen, wenn die Konkurrenz dasselbe schon lange günstiger bietet.

OK, sie mögen ja einige Lifestyle-Spielereien am Markt etabliert haben, aber Knebelei von Apple geht mir zu sehr gegen den Strich. Und da rede ich nicht von einem Telefon, wo ich damit noch leben kann (WP7 ist auch recht dicht). Aber Apple knebelt einen ja überall. Nein danke.

@DieterKuhn
Da geht es schon los: Es gibt eben schon objektiv gesehen bessere Geräte als das iPad und das iPhone. Wer das nicht wahrhaben will, der ist nun mal ein echter Apple-Fan(boy).

[ nachträglich editiert von SniperRS ]
Kommentar ansehen
11.10.2011 23:57 Uhr von DieterKuhn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SniperRS: Quark. Objektivität liegt immer im Augen des Betrachters.

Natürlich gibt es in vielerlei Hinischt bessere Geräte wie Apple, das aber hängt immer vom jeweiligen Einsatzgebiet ab. Ich bspw. benötige kein USB auf dem iPad, auch brauche ich keinen freien Zugriff. Wäre mir das wichtig, würde ich eben ein anderes Gerät nehmen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?