07.10.11 15:30 Uhr
 293
 

Islamistischer Bombenspezialist reist trotz Terrorverdachts aus Deutschland aus

Ein Islamist, der wahrscheinlich einen Terroranschlag in Frankfurt geplant hatte, soll laut Presseberichten trotz behördlicher Terrorverdächtigungen die Ausreise von Frankfurt am Main in ein pakistanisches Terrorausbildungslager gelungen sein.

Im Februar verletzte sich der 24-jährige Deutsche mit afghanischen Migrationshintergrund schwer bei einer nicht gewollten Explosion, beim Bombenbau in einer Frankfurter Wohnung. Nach der Behandlung in einem Krankenhaus ist der Terrorverdächtige zunächst untergetaucht.

Man vermutete, dass er nach Pakistan ausgereist und untergetaucht ist. Laut Behördenangaben wollte der Mann eine Rohrbombe bauen und es wird vermutet, dass sie an der Frankfurter Hauptwache explodieren sollte. Einen Haftbefehl hatte es nicht gegeben, weil keine Fluchtgefahr gesehen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Terror, Bombe, Ausreise
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 16:48 Uhr von bl0bber
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
nicht gewollter Explosion / Bombenspezialist

merkse wat ?
Kommentar ansehen
07.10.2011 16:56 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Passt doch: Europäischen Haftbefehl raus und im Zweifelsfall sind wir ihn sowieso komplett und für immer los.
Kommentar ansehen
07.10.2011 17:56 Uhr von ElChefo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Naja realistisch betrachtet geht es doch gar nicht anders. Hätte man ihn festgehalten, wäre das Geschrei um den "Überwachungsstaat", "Islamophobie", "Rassismus" und "eingeschränkte Bürgerrechte" wieder gross.

Naja. Der taucht schon wieder auf. Entweder als matschiger Fleck im Schatten eines Predator oder halt als Bombenbastler in der "üblichen Gegend". Vielleicht auch eine Kombination aus beidem.
...auf keinen Fall braucht man sich zu wundern, das sich seine Dankbarkeit für "unsere" Nachlässigkeit in Grenzen halten wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?