07.10.11 14:59 Uhr
 389
 

Forscher entdecken körpereigenen Stoff gegen Diabetes

US-Wissenschaftler von der Washington University in St. Louis haben vielleicht einen Weg entdeckt, Diabetes-Patienten vom Typ 2 weitreichend zu helfen. Bei Menschen, die am Typ 2 erkrankt sind, kann der Körper Kohlenhydrate wie Zucker nur ungenügend verwerten.

In einer Studie an Mäusen wurden erste Tests durchgeführt. Die Substanz NMN (Nicotinamid mononucleotid) wurde männlichen und weiblichen Mäusen injiziert. Ein Teil der Tiere litt an Diabetes. Das Ergebnis zeigt, dass die Glukosetoleranz sich wieder normalisiert.

Die Behandlung zeigte keine Nebenwirkung. Jun Yoshino der Autor der Studie zieht daraus mehrere Schlüsse. Erstens kann das Sexualhormon bei Diabetes eine Rolle spielen, was man jedoch noch untersuchen muss. Zweitens kann durch die körpereigene Substanz eine sehr hohe Verträglichkeit erreicht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Medizin, Diabetes, Stoff
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 14:59 Uhr von ManiacDj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Forschungen sich soweit entwickeln das man Menschen vom Typ 2 damit heilen kann wäre das ein riesiger Schritt für die Patienten. Weltweit schätzt man den Anteil der Diabetes erkrankten auf ca. 230 Millionen.
Kommentar ansehen
07.10.2011 15:38 Uhr von Der Herdecker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
BIG Pharma wird schon zu verhindern wissen, dass dieses Präparat auf den Markt kommt. Alternativen gibt es schon, allerdings nur hinter vorgehaltener Hand, da man Abmahnungen von den P-Konzernen erwarten darf, die um ihr Brot fürchten.

http://goo.gl/...

Rubrik: Einsatzgebiete - belegt mit etlichen Studien und Referenzen. Die Erkrankung sollte natürlich nicht schon "uralt" sein.

[ nachträglich editiert von Der Herdecker ]
Kommentar ansehen
07.10.2011 16:02 Uhr von indyreporter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird die Pharmaindustrie verhindern: Ich hatte eine Weile hohen Blutdruck, daraufhin hat mir ein Arzt Betablocker und ACE-Hemmer hochdosiert gegeben, danach war ich jeden Tag dauermuede, nach 6 monaten habe ich den ganzen Kaese innerhalb einer Woche abgesetzt, den Rechner angeworfen und herausgefunden, dass ich mit 3 Tassen Hibuskustee den gleichen Effekt habe, wie mit dem Gift der Pharmaindustrie und das ohne Nebenwirkungen.
Kommentar ansehen
07.10.2011 17:20 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zuckerstange: Egal ob Typ 1 oder 2, bei Diabetikern ist die Aufnahme von Zucker in manche Zellen gestört. Diese können dann aufgrund des intrazellulären Mangels keinen Zucker mehr verstoffwechseln. Also von daher ist die Aussage vielleicht etwas fehlleitend aber nicht falsch.
Kommentar ansehen
08.10.2011 00:21 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zuckerstange: Erzähl das meiner Schwester!!!

Verwerten ist völlig richtig und resultiert aus einer Insulinresistens, das Insulin transportiert "den Zucker" nicht richtig in die Zellen.

Also kann der Körper den Zucker nur ungenügend verwerten!
Kommentar ansehen
08.10.2011 04:10 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Insulin transportiert nichts, es macht die: Zellmembran bei einigen Zellen nur sehr viel durchlässiger für Zucker.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?