07.10.11 13:54 Uhr
 651
 

Griechenland: Demonstranten verkleiden sich als Hitler und Merkel

Anlässlich des Besuchs des Deutschen Wirtschaftsministers Philipp Rösler in Griechenland hat eine kleine Gruppe von Demonstranten ihren Unmut vor der deutschen Botschaft preisgegeben (ShortNews berichtete). Einige Demonstranten verkleideten sich als Adolf Hitler und Angela Merkel.

An seinem ersten Tag forderte Philipp Rösler von Griechenland, dass die Bedingungen für ausländische Investoren verbessert werden müssen, um internationale Unternehmen anzusiedeln.

Rösler erklärte, dass Griechenland in der Euro-Zone bleiben soll und sagte dazu, "wir wollen alle Staaten, die in der Euro-Zone sind, in der Euro-Zone behalten". Des Weiteren forderte er die Unternehmer auf, mehr für die Wirtschaft Griechenlands zu leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Angela Merkel, Adolf Hitler, Philipp Rösler
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 13:54 Uhr von Captain-Iglo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das Video aus der Quelle ließ sich leider nicht einbinden, hier kann man sich ein Bild von der Demo machen. Das sieht etwas anders aus als von der Bild-Hetze beschriebene Demonstration. Eine kleine Truppe von Demonstranten kann niemals die Meinung eines Volkes wiedergeben. Zum Glück leben wir in einer Demokratie und können mit so einer lächerlichen Kritik gut umgehen. Die Demonstranten haben zwar den Bogen etwas überspannt, aber ich musste trotzdem beim Video lachen.
Kommentar ansehen
07.10.2011 14:05 Uhr von Katzee
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich lächerlich: Die griechische Regierung hat die Griechen Jahrzehntelang betrogen und verarscht. Die deutsche Regierung ist nun bereit, deutsche Steuergelder als Sicherheit für zweifelhafte Kredite an eben diese Beschissregierung bereit zu stellen - aber trotzdem sind wir der Buhmann dieser Menschen? Allmählich ist es mir egal, wenn jemand die Nazi-Keule raus holt.

Egal, ob es hier die Griechen sind oder der polnische Hampelmann Kaczinsky, der nun in seinem literarischen Machwerk behauptet, unsere Kanzlerin (und damit wohl auch indirekt wir Deutschen allgemein) träumte von einem neuen Großdeutschen Reich und wolle Teile Polens annektieren - Dummheit stirbt halt nie aus. Diese Leute begreifen einfach nicht, dass sie mit ihrem populistischen Blödsinn den Schrecken in der Erinnerung an die Gräuel der Nazi-Zeit verringern und die Gefahr einer Wiederholung riskieren, weil eventuell nach einer Weile niemand mehr eine reelle Gefahr in der braunen Ideologie sieht.
Kommentar ansehen
07.10.2011 14:11 Uhr von neminem
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
christoph waltz: schon wieder in einer nazi rolle? ;-)

was die deutsche regierung da abzieht ist natürlich scheisse. andererseits hat niemand die griechische regierung gezwungen sich in die eu hineinzulügen oder die last auf das volk abzuwälzen.

edit: bzw. da bin ich mir ja gar nicht so sicher. hab die forderungen gerade nicht zur hand. ich wollte nur sagen, dass die z.b. auch ihre reichen besteuern könnten und das problem wär auch gelöst fürs erste.

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
07.10.2011 14:16 Uhr von Ned_Flanders
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Neben Mallorca hat Deutschland nun Griechenland als 18. Bundesland hinzugewonnen.
Dort sollten alle Neonazis leben und wohnen, denn dort sind sie (wie man sieht) mit Hakenkreuz und Bärtchen willkommen.
Wir wären das braune Pack in Deutschland dann endlich los und die Griechen hätten eine neue olympische Disziplin: Nazis lieb haben... Geile Vorstellung !
Kommentar ansehen
07.10.2011 14:20 Uhr von Noseman
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Forderung nach Reparationen: Die Griechen fordern, dass Deutschland sie für die im 2. Weltkrieg erlittene Besatzung entschädigen.

Dann sollen sie aber auch erstmal Persien entschädigen; das wartet seit 2300 Jahren auf Wiedergutmachung der Eroberung durch Alexander den Großen.
Kommentar ansehen
07.10.2011 14:32 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist eben unverkrampfte Demokratie und Kunst. Wegen unserer alten Besatzungsgesetze die zwischen den normalen Gesetzen stehen sind wir im Grunde krank gemacht, es ist schließlich unsere Geschichte.
Obwohl alles vom Dritten Reich verboten ist werden wir trotzdem als Nazis tituliert.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
07.10.2011 15:09 Uhr von quade34
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die Griechen sollten: aufpassen, dass sie nicht wie 1967 in eine Militärdiktatur hinein schlittern. Auch Deutschland hat ihnen damals (1974) geholfen diese Situation zu überwinden und eine Demokratie auf zu bauen. Was da jetzt abgeht, ist pure Polemik alter kommunistischer Gruppen, die Deutschland wegen seiner sozialen Marktwirtschaft hassen. Die kommunistischen Ziele in Griechenland sind Abkehr von Nato und EU, verwirklichung stalinistischer Ziele mitten in Europa.
Kommentar ansehen
07.10.2011 15:29 Uhr von maki
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
*hust* *lol*: "...die Deutschland wegen seiner sozialen Marktwirtschaft hassen."
Sozial???
Marktwirtschaft???

Hast Du noch alle Latten am Zaun (naja, blöde Frage, ich weiss)?

Genau das (nur auf Pump finanzierte) System, in dem (u.a.) die BRD lebt, ist die Ursache für die aufkochende Scheisse!

Glücklicherweise kann es einfach nicht mehr viel länger (ohne einen Reset) am Leben erhalten werden... :-D
Kommentar ansehen
07.10.2011 16:15 Uhr von Schweinezwerg
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wisst ihr was, ihr Griechen: ihr könnt mich mal. Fahrt eure Karre doch alleine aus den Dreck. Wir schenken euch auch die Merkel & Co, die wird hier keiner vermissen.
Ihr habt euch den Mist selbst eingebrockt. Ich komme auch ohne Feta-Käse aus.
Die Milliarden würde ich lieber den Hartz4 Empfängern geben, da bleibt das Geld wenigstens im Land.

[editiert]
Kommentar ansehen
07.10.2011 16:37 Uhr von maki
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ach ja, der Nazi-Vergleich: ist eigentlich gar nicht soooo weit hergeholt - das Ferkel und die Rache der Roten Khmer (Zitat ZDF) sind wie weiland die Wehrmacht zwecks Eroberung dort.

Deren Ziel ist es, Griechenland (mit Hilfe einer möglichst hohen Verschuldung Griechenlands und einer daraus folgenden Zwangsversteigerung) soviel wie möglich (an diversen Staatsbetrieben) zu rauben und (möglichst) deutschen Konzernen einzuverleiben.
Kommentar ansehen
07.10.2011 16:43 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
maki: "Glücklicherweise kann es einfach nicht mehr viel länger (ohne einen Reset) am Leben erhalten werden... :-D "

Glücklicherweise wird dieser Reset Leute wie dich dahin reissen, wo du hingehörst.

...wann ziehst du denn endlich zu diesem "anderen" Volk, zu dem du gehörst?
Kommentar ansehen
07.10.2011 17:21 Uhr von maki
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
*lach*: "...Leute wie dich dahin reissen, wo du hingehörst..."

Richtig, aber definitiv anders, als Du es meinst. :-P
Kommentar ansehen
07.10.2011 23:55 Uhr von neminem
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
griechenland: muss auch vor ca 2000 jahren irgendwo in der bedeutungslosigkeit untergegangen sein. ames land, mal eine so stolze nation gewesen. heute können sie sich nicht einmal selbst ein bisschen wehren.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?