07.10.11 12:52 Uhr
 383
 

Berlin: 32-jähriger Mann wurde von einem Rentner in der Bahn gewürgt

In einem Berliner Regionalzug zwischen Berlin Hauptbahnhof und Gesundbrunnen ist ein 69-jähriger Mann auf einen 32-Jährigen losgegangen.

Der Rentner würgte den anderen Mann und versetzte ihm einen Schlag, bei dem die Brille getroffen wurde.

Die beiden Männer hatten sich schon zuvor eine verbale Auseinandersetzung geliefert. Die Polizei hat die Untersuchungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Bahn, Rentner
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Das haben Nazis einem tunesischen Mädchen angetan:
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld:
"Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen (Deutsche)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 12:55 Uhr von W3sT
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
TOP: STORY!
Kommentar ansehen
07.10.2011 13:06 Uhr von Noseman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was denn nun? 32 (Titel) oder 34 (Text)??
Kommentar ansehen
07.10.2011 15:50 Uhr von Nothung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
W3sT: Von die können wir alle lernen, wie man spannende News schreibt:

eingelieferte News (gesamt): 1
akzeptierte News: 0
gesperrte News: 1 (100.00%)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher entführt, vergewaltigt und erwürgt Kind:
Deutschland: Neonazi-Tunten als "Manager" auf dem Kinderstrich:
Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode vergewaltigt:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?