07.10.11 11:49 Uhr
 127
 

Abfuhr für Springer-Verlag: Österreichische Zeitung will sich nicht kaufen lassen

Der Axel-Springer-Verlag hat mit seinen Übernahmeplänen in letzter Zeit keinen Erfolg: Zunächst lehnte die "WAZ"-Gruppe einen Einkauf ab und nun wehrt sich auch die österreichische "Kronen-Zeitung" mit Händen und Füßen.

Der Herausgeber des Boulevardblattes Hans Dichand verkündete, dass er die Zeitung notfalls sogar selber aufkaufen würde, um einen Einstieg Springers zu verhindern.

Die "Kronen-Zeitung" ist so etwas wie die österreichische "Bild-Zeitung", die ebenfalls zum Springer-Imperium gehört. Springer-Boss Matthias Döpfner sagte, man habe "nach wie vor ein erhebliches Interesse" an dem Blatt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Österreich, Verlag, Springer, Abfuhr
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2011 10:40 Uhr von trakser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gemeint ist Gemeint ist der Axel-Springer-Verlag, nicht der (wie es in der Überschrift heißt) Springer-Verlag. Zum Vergleich

Spinger-Verlag: http://www.springer.com
Axel-Springer-Verlag: http://www.axelspringer.de/

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?