07.10.11 11:42 Uhr
 230
 

Verdächtiger Rucksack im Atomkraftwerk Cattenom

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein Sicherheitsbeamter im französischen Atomkraftwerk Cattenom auf einen verdächtigen Rucksack aufmerksam. Er alarmierte Verstärkung.

Gegen zwei Uhr in der Nacht rückte dann unter anderem ein Entminungsdienst an, um den Rucksack genauer zu untersuchen. Es stellte sich heraus, dass ihn offenbar jemand von einer Zulieferfirma dort vergessen hatte.

Die saarländische Umweltministerin Simone Peter von den Grünen, wies nach Bekanntwerden des Vorfalls erneut darauf hin, dass das Sicherheitssystem des Kernkraftwerkes im grenznahen Frankreich nicht zu hundert Prozent sicher sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsechode
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fund, Atomkraftwerk, Verdächtiger, Rucksack
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Berlin/ Urteil: Lebenslang wegen Raserei
Russland: Zehntausende Demonstranten fordern Aufklärung an Mord von Politiker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 14:36 Uhr von Smoothi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bad666: da steht doch: "NICHT zu hundert Prozent"
Kommentar ansehen
07.10.2011 16:32 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das alles? Wenn ein Externer da seinen Rucksack vergessen kann heißt das für die Gefährdungslage entweder dass
a) jemand über den Rucksack mit der Regenjacke drin stolpern kann weil er im Weg liegt oder
b) jeder externe Mitarbeiter dort in´s Kraftwerk schleppen kann was auch immer er will...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich habe einen kleinen Penis": Hacker kapert Twitter-Account von John Legend
Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?