07.10.11 11:47 Uhr
 475
 

Spanien: Erstes solares Turmkraftwerk geht ans Netz

Im sonnigen Süden Spaniens, genauer in Andalusien, wurde nun das erste solare Turmkraftwerk mit geschmolzenem Salz als Medium ans Netz angeschlossen. Zur Eröffnung waren hohe Gäste anwesend, unter anderem der spanische König und der Kronprinz von Abu Dhabi.

Das Kraftwerk Gemasolar hat einen 140 Meter hohen Turm in der Mitte des 185 Hektar großen Geländes und wird von 2.560 Spiegeln umringt. Die Spiegel, auch Heliostate genannt, sind frei beweglich und richten sich dank GPS immer nach der Sonne aus. Sie bündeln so das Licht der Sonne auf die Turmspitze.

Das Salz im Inneren des Turms erreicht dabei eine Temperatur von 500 Grad Celsius. Das geschmolzene Salz wird dann zu einem Wärmetauscher geleitet, welcher Wasserdampf erzeugt, wie auch bei anderen Kraftwerken üblich, dann treibt der Dampf eine Turbine an. Auch der Sonnenuntergang ist nutzbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spanien, Netz, Solaranlage, Turmkraftwerk
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 11:47 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider fehlte mir der Platz für einige Daten. Aber als ich das erste Bild gesehen habe musste ich an Fallout New Vegas denken, da kommt nämlich solch ein Kraftwerk vor.
In der Quelle befindet sich noch ein Video das den Bau des Kraftwerks zeigt sowie einige Fotos.
Kommentar ansehen
07.10.2011 11:54 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, das dass mittelfristig: eine durchaus wichtige Energiequelle sein wird. Leistungstechnisch und ökonomisch eine ganz andere Liga wie der Photovoltaikfirlefanz.
Kommentar ansehen
07.10.2011 12:26 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"...eine durchaus wichtige Energiequelle sein wird. Leistungstechnisch und ökonomisch eine ganz andere Liga wie der Photovoltaikfirlefanz. "

Vor allem kann man auch ohne Sonne noch 15 Stunden Strom produzieren. Wobei die 15 Stunden auch noch ausbaufähig sind, im Gegensatz zu Strom kann man Wärme recht verlustfrei speichern.

Ein kleiner Rückblick in die Geschichte. 1912 gab es in Ägypten schon das erste "richtige" Solar-Kraftwerk (Leistung 55 kW) welches auf dem Solarthermie-Prinzip basierte.
Kommentar ansehen
07.10.2011 12:35 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut der Quelle: hat es eine Leistung von 19,9 MW damit hat es genausoviel Leistung wie das Atomkraftwerk in Karlsruhe.

Im vergleich mit unsere Top Atomkraftwerken bräuchte man allerdings 50 von den um das beste zu ersetzten.
Kommentar ansehen
07.10.2011 12:39 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ihr müsst bedenken: das wir hier in Deutschland nicht so viele Sonnenstunden haben wie in Spanien. Aber ein wichtiger Schritt ist es allemal!
Kommentar ansehen
07.10.2011 16:50 Uhr von Criseas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fläche: geschweige denn die Fläche....
Kommentar ansehen
07.10.2011 23:25 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da kommen Länder: ins Spiel die nicht wirklich für Ackerbau taugen.
Kommentar ansehen
08.10.2011 17:15 Uhr von Criseas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Natürlich nur in Warmen Gebieten und Ländern mit schlechter Sicherheitslage...

Fragwürdig ;)!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?