07.10.11 07:23 Uhr
 8.654
 

Philippinen: Zehnjähriges Vergewaltigungsopfer wurde lebendig begraben und befreite sich

Inspektor Roberto Ocumen, Chef der Polizei auf den Philippinen, erklärte, dass ein zehnjähriges Mädchen schilderte, wie es vergewaltigt, dann mit einem harten Gegenstand auf den Kopf geschlagen und lebendig von ihrem Vetter Dennis Quilaton (21) begraben wurde.

Das Mädchen erlangte das Bewusstsein und schaffte es, aus dem Grab heraus zu kriechen. Durch die Hilfe von einigen Nachbarn gelangte es zu ihren Eltern, denen es alles erzählte.

Es war nicht bekannt, wie lange das Mädchen lebendig begraben war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Vergewaltigung, Philippinen
Quelle: newsinfo.inquirer.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 07:49 Uhr von McCantor
 
+17 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2011 08:48 Uhr von blobbi
 
+3 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2011 08:50 Uhr von CrazyWolf1981
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Da steht: Vetter, nicht Vater, das isn Unterschied...
Is aber echt krank zu was Menschen fähig sind. Ich hoff der Typ wird weggesperrt kommt in seinem Leben nimmer raus, oder auch einfach einbuddeln.
Kommentar ansehen
07.10.2011 08:50 Uhr von Mankind3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
blobbi: Sie wurde von ihrem Vetter vergewaltigt, nicht von ihrem Vater...
Kommentar ansehen
07.10.2011 09:05 Uhr von psycoman
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@chorkin: Sicher, weil die News immer noch fehlerhaft wäre. Hier handelt es sich nicht um einen kleinen Tippfehler, sondern es wird durchgängig das falsche Geschlecht benutzt.

"[...] ein zehnjähriges Mädchen schilderte, wie sie(ES) vergewaltigt, dann mit einem harten Gegenstand auf den Kopf geschlagen und lebendig von ihrem (SEINEM) Vetter Dennis Quilaton (21) begraben wurde.

Das Mädchen erlangte das Bewusstsein und schaffte es, aus dem Grab heraus zu kriechen. Durch die Hilfe von einigen Nachbarn gelangte es (geht doch!) zu ihren (SEINEN) Eltern, denen sie (ES) alles erzählte. [...]"

@News:
Was für kranke Menschen es doch gibt und das waren auch noch Familienangehörige.

Hoffentlich kommt der Täter lange ins Gefängnis und das Mädchen mit seinem Leben klar.
Kommentar ansehen
07.10.2011 09:13 Uhr von sockpuppet
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@chorkin: das hier soll doch eine seriöse seite sein, die mit seriösen inhalten geld verdient und die webreporter werden für ihre mühe belohnt, also kann ich doch auch verdammt nochmal qualität erwarten, oder ?

und diese beschissenen mit google übersetzen news lesen sich wie drittklässleraufsätze.
Kommentar ansehen
07.10.2011 09:27 Uhr von Seridur
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
mich schockiert mehr: wie viele dumme menschen es unter den kommentatoren gibt. gut, bei manchen erwartet man ja nichts anderes...
Kommentar ansehen
07.10.2011 10:10 Uhr von Maedy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kommentiere mal den Inhalt: der Nachricht!
Es kann nicht wahr sein,was es für kranke Menschen auf der Welt gibt und es ist nicht nachvollziehbar,was das Mädchen erlitten hat und noch erleiden wird.Schliesslich verkraftet man so ein Erlebnis nicht so einfach.
Kommentar ansehen
07.10.2011 10:42 Uhr von xCheGuevarax
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
sockpuppet: Womit werden die webreporter denn belohnt? Wäre mir neu. Wenn du qualitativ hochwertigen Journalismus mit kaum Rechtschreibfehlern suchst bist du hier leicht fehl am Platz. Der Spiegel, Stern und ähnliche Magazine oder die FAZ u.ä. Tageszeitungen gibt es am Kiosk zu kaufen, aber das ist dir Qualität dann doch nicht wert oder? Aber die Webseiten von denen sind ebenfalls kostenlos, wenn dir das so wichtig ist.
Kommentar ansehen
07.10.2011 10:50 Uhr von korushe
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
wegen den diversen jammeren: abgesehen davon das deutsch keine feste groesse ist die in stein gemeisselt ist finde ich gerade das beispiel die hier angefuehrt werden bezeichnend fuer das gedankengut so machern. das maedchen ist es(sache) wohingegen das sie(weiblich) abgesprochen wird. wobei man sich ja wieder aufregen wuerde buben mit es statt mit er zu bezeichen. das dies eine form der diskreminierung ist kommt den leuten gar nicht in den sinn. und das ein 10 jaehriges maedchen vergewaltigt worden ist ist ja ok so lange die artikle richtig gesetzt sind (wobei nach meiner sicht sind sie das auch schon)
Kommentar ansehen
07.10.2011 11:59 Uhr von Cuddly
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin immer wieder aufs neue schockiert, fassungslos und tief traurig zu was Menschen fähig sind.
Kommentar ansehen
07.10.2011 12:07 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Philippinen: Menschen gibts. Ach nee, Menschen kann man die ja nicht mehr nennen. Primaten. Obwohl das eine Beleidigung aller Primaten wäre, weil die niemals zu solchen Gräueltaten imstande wären.

Man stelle sich mal vor. Ihr habt eine Tochter, 10 Jahre alt, und der Sohn eurer Schwester oder eures Bruders hat diese vergewaltigt und lebendig begraben.

Ich meine, in jeder Familie kriselt es mal, aber das? Himmel Herr Gott. Was er sich und seiner Umwelt und vor allem dem Mädchen damit angetan hat. Dem ist nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
07.10.2011 12:51 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@korushe: dir ham´se echt in kopp gekackt.

du möchtes gern im singular "die mädchen" sagen, weil es sonst diskriminierend wäre. kommst du ausm türkenviertel, oder was aldäääää? :D

@xCheGuevarax
http://www.shortnews.de/...
du kommst wohl ausm mustopf?
Kommentar ansehen
07.10.2011 13:41 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Business as usual err.. wait, it´s not.
Kommentar ansehen
07.10.2011 17:59 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@chorkrin: Erst haben viele junge User gesagt "Ey, regt Euch nicht über Tippfehler auf!"
Okay.
Da es mittlerweile so viele geworden sind und die Leute es allermeist auch nicht mehr für nötig halten, ihr Geschriebenes noch einmal durchzulesen, lassen wir die Tippfehler eben so, wie sie sind.

Dann haben junge User gesagt "Ey, den oder denn, man oder Mann, Tod oder tot, ist doch sch**ssegal, man versteht doch, was gemeint ist".
Okay, auch darüber sieht man ja mittlerweile hinweg.

Dann kamen die Grammatikfehler mit Verwechslung des Dativs und des Genetivs. Auch da durfte man nichts sagen. Macht doch schliesslich jeder falsch.
Und NUN soll man auch noch die Klappe halten, wenn das falsche Geschlecht benutzt wird?!

Wozu haben wir eigentlich überhaupt Sprachregeln?
Mein Deutschunterricht während der Schulzeit wäre um vieles einfacher gewesen, wenn jeder einfach so hätte reden und schreiben könnte, wie es ihm gefällt. Der Mathe- oder Physikunterricht wäre dagegen wohl um einiges schwieriger gewesen, weil keiner verstanden hätte, was die Textaufgaben und der Lehrer von einem gewollt hätte. Schliesslich hätten sie bzw. ihn nur die wenigsten verstanden.
Man sollte mal überlegen, wozu es überhaupt sprachliche Regeln gibt und wie sie entstanden sind.

Regeln gibt es, weil sie praktisch sind, nicht weil man Leute damit ärgern möchte. Und eine offensichtlich praktische und sinnvolle Regel einzuhalten, ist eine Frage des Selbstanspruchs (den ein sogenannter WebREPORTER haben sollte) und der Höflichkeit gegenüber dem Leser.

Also wäre ich froh, wenn ich von Dir nicht weiter so einen anarchistischen Unsinn lesen müsste. Wenn Dir selber Grammatikregeln egal sind, dann mach das für Dich so, aber torpediere bitte nicht andere Leute, denen das vielleicht nicht am Ar*** vorbeigeht.
Kommentar ansehen
07.10.2011 18:07 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Tat ist hierzulande nur schwer vorstellbar: Dort allerdings ticken die Uhren ein wenig anders und inmitten von Armut, Verwahrlosung und mangelnder Bildung, wo etliche Jugendliche außer einem coolen Gangsta-Image nicht viel im Sinn haben, gilt ein Menschenleben weniger als hier.
Für uns hier ist so etwas schwer fassbar, aber prinzipiell gibt es auch hierzulande Leute, die so minderbemittelt sind, dass sie so eine Tat durchziehen würden.
Kommentar ansehen
07.10.2011 21:19 Uhr von korushe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@jesus: knapp vorbein ist auch danaben, aber ich kann mal fragen ob bei den tuerken maedchen ein ding sind. in anderen sprachen wie englsich oder italienisch oder auch japanisch(also spracehn die ich neben deutsch spreche ist das geschlecht eindeutig zugeordnet.

bilde dir nicht soviel drauf ein das du nur eine sprache sprichst und noch nicht mal die kritisch bettrachen kannst.
vor allem eine sprachgruppe die nicht konsistent ist. das nru nebenbei. ich weis wer sonst nichts hat ist ebens tolz darauf. aendert nichts ddaran das du augenscheinlich die verwendung eines artickels als schwerwiegender ansiehst als vergewaltigung und mord. eigentlich ein trauriges zeichen deiner sozialen faehigkeitne oder besseer deren fehlen. (gilt auch fuer die gruengeber) bei solchen leuten darf man sich nicht wundern wenn in detushcland kinder verschlept und umgebracht werden, und leute wie jesusschmidt dann nur betroffens ind wenn die gramatik nicht stimmt.
Kommentar ansehen
07.10.2011 22:36 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@korushe: Schwachsinn: >aendert nichts ddaran das du augenscheinlich die verwendung eines artickels als schwerwiegender ansiehst als vergewaltigung und mord. eigentlich ein trauriges zeichen deiner sozialen faehigkeitne oder besseer deren fehlen.<

Das nennt man dann fehlerhafte Logik.
Nur weil sich jemand mit etwas abfindet, was er nicht ändern kann (die Vergewaltigung auf den Philippinen) und stattdessen auf etwas hinweist, wo er tatsächlich eine geringe Chance sieht etwas zu ändern (Rechtschreibung und Grammatik junger Staatsbürger in Deutschland), kann man daraus in keinster Weise auf seine sozialen Fähigkeiten schliessen.

Der Gipfel ist dann die Forderung, dass es eine Betroffenheitspflicht zu geben scheint, wenn irgendwo ein Kind entführt wird.

Wenn man schon über soziale Fähigkeiten und psychische Eigenschaften spricht, sollte man auch wissen, dass die Natur aus gutem Grunde die Betroffenheit und das Mitleiden eingeschränkt hat.
Kommentar ansehen
09.10.2011 14:20 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Harun: Auf Buchstabendrehern, verursacht durch´s Schnelltippen, wollen wir aber nun wirklich nicht mehr herumreiten.
Kommentar ansehen
09.10.2011 22:03 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Harun: Wie auch immer.
Respekt für Deine sprachlichen Fähigkeiten (bin selber leider nicht so sprachbegabt und würde nur English als von mir beherrschte Fremdsprache angeben), aber es bringt meines Erachtens nicht, irgendwelche Leute auf dem "aber Du erstmal"-Niveau anzufeinden.

Schön ist es, wenn sich durch gelegentliches darauf-aufmerksam-Machen die gröbsten Fehler in den News vermeiden lassen, aber persönliche Fehden muss man deswegen nicht aufmachen, denke ich. :-)
Kommentar ansehen
10.10.2011 14:52 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, die meisten User hier sind recht jung: Da gehört Großmäuligkeit und mangelnde Selbst-Reflektion einfach dazu.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?