07.10.11 06:18 Uhr
 1.132
 

Überlichtschnelle Neutrinos: Forscher nennen mögliche Fehler und Widersprüche

Vor kurzem haben Wissenschaftler des OPERA-Projekts ihre Daten veröffentlicht, in denen es Hinweise auf überlichtschnelle Neutrinos gibt. Ebenfalls schnell waren viele Physiker, die die Messwerte in Dutzenden Puplikationen bezweifeln und kritisieren. Eine mögliche Rolle spielt etwa die Gravitation.

Carlo Contaldi schlägt vor, dass die Unterschiede in der Gravitation zwischen den beiden Messpunkten, die in der Schweiz und Italien liegen, nicht beachtet wurden. Dadurch würden die Uhren aber aufgrund von bekannten Effekten unterschiedlich schnell laufen, was für die Forscher sehr peinlich wäre.

Andere Forscher bringen subtilere Argumente ins Spiel: So sollen, ihrer Meinung nach, die Neutrinos bei diesen Geschwindigkeiten Strahlung aussenden, sodass sie eine Art Spur hinterlassen. Das OPERA-Team hat von solchen Ergebnissen aber nicht berichtet, womit ein Widerspruch zur Theorie entsteht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fehler, Neutrino, Lichtgeschwindigkeit, Widersprüche, OPERA
Quelle: www.physorg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 06:18 Uhr von Again
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Falls der erste Hinweis zutrifft wäre es wirklich peinlich für die Forscher, aber ein Triumph für Einstein. Der Versuch Löcher in seine Theorie zu schießen wäre schon einmalig nach hinten losgegangen, wenn er mit einem anderen Punkt seiner Theorie Messfehler aufzeigt ;-)

Der zweite Vorschlag stammt unter anderem von Sheldon Glashow, einem Nobelpreisträger. Die auftretende Strahlung ist Bremsstrahlung, was bei neutralen Teilchen normalerweise nicht auftritt.
Kommentar ansehen
07.10.2011 07:00 Uhr von Phoenix87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt, was das Firefox-Team dazu sagt :-)
Kommentar ansehen
07.10.2011 07:03 Uhr von FrankaFra
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Neutrino!"
"Who´s there?"
"Knock-Knock!"
Kommentar ansehen
07.10.2011 09:27 Uhr von lealoKay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche pesimisten: die einzige erklaerung ist anhand von wurmloechern ueber andere raumdimensionen zu wandern, dabei ist das neutrino nicht schneller als das licht, aber schneller von punkt a zu b.

eine solche erklaerung ist doooch viel logischer :D
ne kA aber waere doch interessant wenn es so waere

[ nachträglich editiert von lealoKay ]
Kommentar ansehen
07.10.2011 09:50 Uhr von PapaSchlumpf_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist: Wäre es zulässig eine Behauptung, die an der Relativitätstheorie Einsteins kratzt mit eben dieser (nur in einer anderen Anwendung) zu wiederlegen?
Kommentar ansehen
07.10.2011 10:16 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Standpunkt: Ich bleibe auf meinem Standpunkt, dass es möglich sein könnte!

Schließlich sagt die Relativitätstheorie eine maximale Geschwindigkeit (Lichtgeschwindigkeit) für Informationen vorraus. Ob nun diese Neutrinos wirklich Informationen transportieren ist noch nicht ausreichend geklärt.

Demnach ist es möglich dass sie sich schneller bewegen, aber keine Informationen transportieren. Somit stünde das in keinster Weise im Widerspruch zur Relativitätstheorie.

Natürlich ist es möglich dass es sich schlichtweg um einen Fehler in der Versuchsanordnung bzw. Messanordnung handelt, der bisland noch unerkannt ist. Denkbar ist auch ein Effekt, der die Messergebnisse verfälscht und noch gänzlich unbekannt ist.

Also Abwarten und Tee trinken.
Kommentar ansehen
07.10.2011 10:22 Uhr von nachoben
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist so geschrieben als ob CERN behauptet das sie Neutrinos mit überlichtgeschwindigkeit gemessen haben... haben sie aber nicht gemacht:

[Quote]Da das Ergebnis sehr weitreichende Konsequenzen hätte, seien zunächst weitere Untersuchungen notwendig, bevor der Effekt widerlegt oder bestätigt werden könne, heißt es dazu in einer Ankündigung des Cern. Die an Opera beteiligten Forscher haben sich entschieden, ihre Ergebnisse offenzulegen, damit diese unabhängig geprüft werden können. Die Daten sind unter arxiv.org zu finden.[/Quote]

[ nachträglich editiert von nachoben ]
Kommentar ansehen
07.10.2011 10:37 Uhr von mia_w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte man nicht ein Messfehler: durch unterschiedliche Gravitation sofort und jetzt ausschließen?
Man kennt das Plus an Geschwindigkeit gegenüber c, und die Werte für die Gravitation. Dürfte doch für Physiker kein Problem darstellen.
Kommentar ansehen
07.10.2011 13:13 Uhr von neminem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An Einsteins Status: wird man kaum kratzen können auch wenn sich seine Theorie doch noch als fehlerhaft herausstellen würde. 100 Professoren zusammen bringen nicht mal die Hälfte von dem zustande, was er erreicht hat. Der hatte n paar PS mehr als jeder hier auf SN, der sich damit beschäftigt.

Man sollte nur an der Wahrheit und nicht am Schutz von Kultstatussen interessiert sein. Ob seine Theorie wahr ist oder nicht spielt keine Rolle. Denn ist sie wahr, bleibt alles beim alten (was ja OK ist, wens wahr ist :D), und wenn nicht, tauchen eben neue Fragen auf. So what, man kann mit jedem Experiment nur gewinnen.
Kommentar ansehen
07.10.2011 13:25 Uhr von nachoben
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es könnte ja auch einfach eine besonderheit sein die Einstein nicht beachtet hat/konnte, deshalb ist noch nicht die gesamte Relativitätstheorie und die darauf aufbauenden Theorien falsch.

Und man sollte dabei immer eines beachten... es ist nichts erwiesen... es ist die RelativitätsTHEORIE
Kommentar ansehen
07.10.2011 15:35 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MC_Kay: "Ob nun diese Neutrinos wirklich Informationen transportieren ist noch nicht ausreichend geklärt. "
Natürlich transportieren sie Informationen ;-)

@nachoben:
"Die News ist so geschrieben als ob CERN behauptet das sie Neutrinos mit überlichtgeschwindigkeit gemessen haben.."
Ich hab extra geschrieben: "in denen es Hinweise (!) auf überlichtschnelle Neutrinos gibt. "

"Es könnte ja auch einfach eine besonderheit sein die Einstein nicht beachtet hat/konnte, deshalb ist noch nicht die gesamte Relativitätstheorie und die darauf aufbauenden Theorien falsch."
Naja, wenn Teilchen sich schneller bewegen als Licht ist es schon ein gröberer Widerspruch.

@mia_w:
"Man kennt das Plus an Geschwindigkeit gegenüber c, und die Werte für die Gravitation. Dürfte doch für Physiker kein Problem darstellen."
Mich würds auch wundern, wenn wirklich der erste Vorschlag zutreffen würde. Es ist ja relativ naheliegend und ich kann mir nicht vorstellen, dass keiner der Physiker darauf gekommen wäre.

[ nachträglich editiert von Again ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?