06.10.11 23:46 Uhr
 242
 

Expedition zeigt drastischen Meereisschwund

Eine Expedition des Forschungsschiffes Polarstern hat belegt, dass es am Nordpol fast nur noch einjähriges Eis gibt.

Entlang einer 2.500 Kilometer langen Linie gibt es kein mehrere Jahre altes Eis mehr, so Meeresphysiker Stefan Hendricks.

Er meinte auch weiter, dass das mehrjährige Eis bis zur Mitte dieses Jahrhunderts ganz verschwunden sein werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eis, Meer, Nordpol
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2011 00:03 Uhr von Nashira