06.10.11 21:16 Uhr
 6.897
 

Weltkriegs-Splitterbombe in Karlsruhe explodiert

Am heutigen Donnerstag ist in einer Recyclinganlage in Karlsruhe eine Splitterbombe aus dem Zweiten Weltkrieg explodiert. Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und der Kampfmittelräumdienst waren im Einsatz, die Verletzten zu versorgen, die Brände zu löschen und das Gebiet großräumig abzuriegeln.

Ein Radlader beförderte Bauschutt in einen Brecher, eine Art Häcksler, als es zur Explosion kam. Er selbst sagte aus, er habe kurz vorher etwas Metallisches wahrgenommen. Der Arbeiter, der die Anlage bediente, erlitt Verbrennungen an Gesicht und Händen, zwei weitere Menschen erlitten Knalltraumata.

Der Kampfmittelräumdienst untersuchte sämtliche Bauschutt-Lagerstellen auf weitere Bomben, konnten jedoch bisher nichts finden. Auch am Ort, von dem der Schutt angeliefert wurde, wurde Alarm ausgelöst. Es handelt sich um die Baustelle am Ettlinger Tor in Karlsruhe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Explosion, Karlsruhe
Quelle: www.nonstopnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2011 21:16 Uhr von FrankaFra
 
+33 | -16
 
ANZEIGEN
Die Frage ist: Wenn man durch eine Fliegerbombe getötet wird, ist man dann ein Kriegsopfer? Und muss nicht dann eine Zahlung erfolgen?
Kommentar ansehen
06.10.2011 21:54 Uhr von DirtySanchez
 
+9 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.10.2011 22:25 Uhr von Zako123
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: im Krieg gibts keine guten...
Kommentar ansehen
06.10.2011 22:27 Uhr von DirtySanchez
 
+13 | -22
 
ANZEIGEN
die allierten haben nicht den reichstag abgebrannt, die macht in deutschland mit gewalt ergriffen, akademiker und politiker ins kz gesteckt, das sudetenland annektiert,einen angriffkrieg gegen polen gestartet, einen angriffskrieg gegen neutrale staaten belgien und niederlande geführt, frankreich besetzt, die bevölkerung von coventry durch die neue taktik des "moralbombings" getötet, einen angriffskrieg gegen die sovietunion und vorallem gegen ihre bevölkerung geführt, unermessliches leid über europa gebracht und und viele 10 millionen tote verursacht. ja, ich denke die allierten waren die guten.
ps: mit holocaust war auch noch was, stimmts?
Kommentar ansehen
06.10.2011 22:28 Uhr von linuxu
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@FrankaFra: dann ist man kein Kriegsopfer sondern ein Fliegerbombenopfer

;-)))
Kommentar ansehen
06.10.2011 22:48 Uhr von DirtySanchez
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
quote me:
"und viele 10 millionen"
Kommentar ansehen
06.10.2011 22:49 Uhr von PureVerachtung
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Sanchez: Was bist du denn für ein Möchtegern-Pausenclown?

Kein Umstand in der Welt rechtfertigt den Einsatz von Sprenggranaten und Phosphorbrandbomben auf Städte ohne militärischen Nutzen. "Moral Bombing" haben die Engländer ihren Deutschenhass geschönt beschrieben und ihren größten Verbrecher zum Ritter geschlagen: Sir Arthur Harris.
Kommentar ansehen
06.10.2011 23:09 Uhr von Noseman
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@PureVerachtung: "Kein Umstand in der Welt rechtfertigt den Einsatz von Sprenggranaten und Phosphorbrandbomben auf Städte ohne militärischen Nutzen"

5 überflüssige Worte. Die zum Schluss.
Kommentar ansehen
06.10.2011 23:14 Uhr von Gorli
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
@Noseman: Die Alliierten hätten die Nazis also mit Tomaten bewerfen sollen bis sie ihre Panzer aus den besetzten Gebieten wieder abziehen?
Kommentar ansehen
06.10.2011 23:21 Uhr von Noseman
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Hallo? Winkewinke.

Ich hab nicht von radikalpazifistischem Verhalten geredet, sonder vom Verzicht auf Einsatz von Kriegsmitteln, die unverantwortbar sind.

Die Bombardierung der Zivilbevölkerung auf beiden Seiten in WW II hat ja übrigens auch wirklich gar keinen militärischen Nutzen gehabt, sondern die Bevölkerung erst recht dazu angetrieben durchzuhalten.
Kommentar ansehen
06.10.2011 23:27 Uhr von PureVerachtung
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Die Alliierten haben uns von viel mehr befreit, als nur von den Nationalsozialisten. Alles, was Deutschland einst ausmachte und wofür man Deutsche respektiert und geschätzt hat, wurde ausradiert. Übrig geblieben ist eine faule, verfettete und verblödete Konsumentenmasse ohne Rückgrat, dafür mit viel Ellenbogeneinsatz, wenn es gegen die eigenen Nachbarn geht...
Kommentar ansehen
06.10.2011 23:45 Uhr von DirtySanchez
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
die nazis haben uns netterweise befreit von kultur und internationalem ruf einer intelligenten und aufgeschlossenen nation. und nicht die alliierten haben die nazis gewählt, sondern das volk, was im übrigen unsere vorfahren waren.
und man kann einer nation kaum vorwerfen, einen nicht von ihnen ausgelösten krieg möglichst schnell beenden zu wollen, um eigene verluste zu vermeiden.
nochmal: jede form von krieg ist schlecht, aber zuerst haben die bücher gebrannt hier in deutschland.
Kommentar ansehen
06.10.2011 23:47 Uhr von Che43
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2011 00:10 Uhr von One of three
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ che43: Hast den Knall wohl nicht gehört, Du Möchtegernautonomer ..
Kommentar ansehen
07.10.2011 01:40 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
-GrafZahl-: Klar! Noch nie Cars gesehen?

:)

edit: Es ging eh nicht um den Radlader. Der Häcksler hat das ausgesagt. Radlager können wirklich nicht sprechen.

:D

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
07.10.2011 02:21 Uhr von Nordschwaben
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass 98 Prozent der Kommentatoren hier NICHTS mit Medien zu tun haben. Ansonsten schäme ich mich für den Berufsstand der Journalisten.
Kommentar ansehen