06.10.11 19:51 Uhr
 180
 

Garmisch-Partenkirchen: Skisprungschanze kostet das doppelte

In Garmisch-Partenkirchen hat der Bau der Skischanze fast doppelt soviel gekostet, wie vorher veranschlagt. Insgesamt kostete der Bau 17 Millionen Euro.

Schätzungen zufolge rechnete man Anfangs nur mit etwa zehn Millionen Euro für die Schanze. Nun bleibt die Gemeinde auf den weiteren Kosten sitzen und sucht nach einem Schuldigen.

So werden schwere Vorwürfe gegen Bürgermeister Thomas Schmid laut. Er sei Schuld an ungeschickter Auftragsvergabe, Zeitdruck und der Planung.


WebReporter: sulospace
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kosten, Ski, Garmisch-Partenkirchen, Skisprung
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2011 20:22 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Den oder die Schuldigen anzeigen und mit Privatvermögen haften lassen!
Kommentar ansehen
06.10.2011 22:48 Uhr von Sonny61
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht´s neues erst werden getürkte Pläne gezeigt bis diese beschlossen sind und wenn gebaut wird tauchen die echten auf. Überall das gleiche. Man hat es vorher gewusst hätte aber nie eine Baugenehmigung bekommen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?