06.10.11 18:17 Uhr
 1.135
 

Extralange Lkw: Gigaliner-Feldversuch kann gestartet werden

Der Feldversuch mit extralangen Lastkraftwagen, sogenannten Gigalinern, kann nun gestartet werden. Das entschieden jetzt die Verkehrsminister der Bundesländer in einer knappen Mehrheit.

Die extralange Lkw dürfen jedoch eine Länge von 25,25 Meter und ein Gewicht von 44 Tonnen nicht überschreiten.

Doch es gibt auch Kritik an den langen Lastkraftwagen. "Das dichte Autobahnnetz, viele Baustellen, die Staus - wir können uns nicht vorstellen, dass da der Lang-Lkw eine Lösung anbietet", sagte NRW-Minister Harry Voigtsberger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autobahn, Lkw, Gigaliner, Feldversuch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2011 18:28 Uhr von usambara
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Wunderbar 44 Tonnen schädigen unsere Straßen wie 4400 Autos, die Industrie kann ihre Warenlager nun noch weiter auf die Straße auslagern- zahlen tut ja bald auch der Autofahrer mit einer Maut dafür...ach ja Bahnstrecken für den Güterverkehr werden still gelegt- die Natur wird es danken.
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:40 Uhr von l0wsk1ll3d
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@usambra: Die verträglichkeit für die Straßen ist bei denen Dingern besser als bei herkömmlichen 40Tonnern da die Masse auf mehrere Achsen verteilt wird.
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:43 Uhr von GatherClaw
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Achslast: normale LKW (40t): 9–10t
Gigaliner (60t): 7,5–8,5t

Empfehlenswerter Wiki-Eintrag:
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von GatherClaw ]
Kommentar ansehen
07.10.2011 07:54 Uhr von Air0r
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus35: Schön, die Belastung nimmt um 20 Tonnen zu - dafür fällt aber das Gewicht des zweiten LKWs komplett weg, da die ganze Ladung in einen reinpasst. Somit nimmt das Integral der Belastung widerum ab! Und was die Brücken angeht: Was is besser, ein langer LKW oder zwei kurze die zusammen deutlich schwerer sind? Zu behaupten, dass Gigaliner Brücken und Straßen kaputtmachen würden, ist schlichtwegeinfach falsch.
Kommentar ansehen
07.10.2011 09:44 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Konzept: Was wurde eigentlich aus dem Konzept Tunnel/Röhren zu bohren in denen dann kleinere Züge in denen ganze Europaletten passen?

Schließlich würden diese den Straßenverkehr gewaltig reduzieren, Obendrein gäbe es weniger bis garkeine LKWs mehr. Zusätzlich steigt die Geschwindigkeit mit der die Fracht transportiert wird.
Kommentar ansehen
07.10.2011 11:54 Uhr von Chuzpe87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gigaliner LKW: Ich freu mich schon, wenn die LKWs heutzutage immer mehr transportieren müssen, um immer mehr Geld zu sparen und noch länger und breiter und schwerer, damit deren Ladung einer Schiffsladung gleich kommt.

Und dann?

Und dann......

Und dann setzt der eine Gigaliner mit Tempo 65 zum Überholen eines anderen Gigaliners mit Tempo 60 an.

"Schatz, ich komm heute etwas später nach Hause. Gigaliner überholt, du verstehst?"
Kommentar ansehen
07.10.2011 12:02 Uhr von kickingcrocodile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Versuch: mit den 25-m-Lkw, wie er jetzt vorgesehen ist, lässt nur dasselbe höchstzulässige Gesamtgewicht wie für herkömmliche Lkw zu - also nichts mit 60 t, sondern nur maximal 40 bzw. 44 t im Zu- und Ablaub des Kombinierten Verkehrs Straße/Schiene.

Allerdings hat es in einigen Bundesländern bereits Versuche mit 60 t schweren Lang-Lkw gegeben - ohne ungewöhliche Probleme. Das Argument mit der schlechteren Verkehrssicherheit zieht ganz einfach nicht. Und um 6 m mehr Lkw zu überholen braucht man auch nicht viel mehr Zeit.

@ McKay: Tunnel-Konzept gut und schön. Die Uni Dortmund experimentiert mit solch einem Modell namens CargoCap. Wie weit das gediehen ist, weiß ich nicht. Die Frage aber: Wer soll das bezahlen? So etwas ist schon wegen immender Kosten höchstens auf Ballungsgebiete begrenzt einsetzbar. Die Lkw verschwinden? Mitnichten!
Kommentar ansehen
07.10.2011 13:20 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich hat die Achslast was zu sagen, denn wenn es auf die Gesamtlast ankäme, würde man nach 20 Mal mit 5km/h gegen ein Wand laufen die gleichen Schäden(20 Beulen) haben, wie ein Mal mit 100 km/h(mehr als tot)...

Die Energie, die auf die Straße kommt, steigt halt quadratisch mit dem Gewicht (auf die einzelne Stelle, wo der LKW mit den Reifen aufliegt) und auch mit der Geschwindigkeit, aber da ist es schwer a priori zu sagen ob linear oder quadratisch.

Das muss man natürlich mit der Achszahl multiplizieren, aber da tut sich sicher nicht viel, denn es müssten ja etwa 1,5 Mal so viele ´kleine´ LKW fahren.

[ nachträglich editiert von Floxxor ]
Kommentar ansehen
08.10.2011 16:26 Uhr von pLu3schba3R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jeder zweite kommentar unqualifiert und dumm!

1. in der news steht max 44 t .. haben wir heute schon im combiverkehr ... einfach mal nachlesen

2. trotzdem schreien schwachköpfe immer noch "wuhuhu die höhre belastung der strasse" obwohl es ja eben nicht so ist ...

3. 2 gigaliner = 3 normale lkw bzw 1 normaler weniger ... ergo 1 fahrer weniger und das ist nötig da pro jahr mehr fahrer ausscheiden als neue nachkommen ... kauft eure cola doch dann 30 km vor der stadt im zentrallager ... und erzählt nicht das geht auch mit der bahn .. ich kenne keinen aldi mit bahnanschluss ...

4. baustellen, kreisverkehre, altstadtstrassen ... dummes geschwätz von bildlesern ... die dinger fahren nur auf vorgegebenen routen ... produzent -> zentrallager ... praktiziert in holland eine firma für babynahrung schon ne ganze weile und da heult keiner rum ...

5. schlechte lkws aus dem ostblock @vorredner: warst lange nicht mehr auf der autobahn ... die fahren bessere als die deutschen unternehmen diese zeiten sind schon lange vorbei ...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?