06.10.11 16:53 Uhr
 15.446
 

Ex-Bush Berater glaubt: Deutschland druckt bereits eine eigene Währung

Deutschland druckt bereits seine eigene Währung, davon geht Philippa Malmgren aus. Philippa Malmgren ist ehemaliger Wirtschaftsberater für den US-Expräsidenten Bush gewesen. Andere EU-Staaten hätten ähnliche Vorbereitungen in Arbeit.

Angesichts der immer weiter ausufernden EU-Schuldenkrise (ShortNews berichtete) bereitet sich die deutsche Regierung auf den Fall vor, dass ein Ausstieg aus der europäischen Währungsunion notwendig werden sollte.

Malmgren erachtet diesen Schritt nicht für absurd, schließlich hätten andere Staaten zuvor auch schon Währungsunionen verlassen. Zudem ist die deutsche Wirtschaft stark genug, um mit einer solchen Herausforderung umgehen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Wirtschaft, Währung, Berater
Quelle: www.moneynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2011 16:56 Uhr von bl0bber
 
+29 | -33
 
ANZEIGEN
Invasion? Wir haben auch Massernvernichtungswaffeln...
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:00 Uhr von Krawallbruder
 
+93 | -22
 
ANZEIGEN
Wieso drucken da liegt doch bestimmt noch genug im irgendwelchen Tresoren!

Hoffe nur das die Lobbydeppen sich daran zurückerinnern das Sie damals die Preise für Lebenshaltung quasi verdoppelt haben und dementsprechend wieder halbieren wenn es zur DM zurückgeht.

Wenn eine Dose Cola plötzlich 1,80DM kostet wird sich mancher zurückerinnern das es früher nur 59Pfennige waren.

Dann wird den Menschen endlich mal bewusst was Sie auf Grund des Teuro heute alles berappen müssen!

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:01 Uhr von trinito
 
+25 | -16
 
ANZEIGEN
Das ist doch schon mehr als: ein Jahr bekannt, also nichts Neues.
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:10 Uhr von Wumpp
 
+12 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:16 Uhr von antiferkel
 
+37 | -17
 
ANZEIGEN
@3Pac: "Schwachsinn hoch 3"

Könntest Du mir drei Gründe nennen, warum das Schwachsinn ist und Deutschland als Zahlmeister der EU vom Euro profitiert?
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:19 Uhr von trinito
 
+21 | -17
 
ANZEIGEN
@antiferkel: Das wird 3Pac nicht können, da das nur dummes, weichgespüätes Politikergeschwätz ist, kein harten Fakten verfügbar.
Jede Wette, dass 3Pac nicht mal ein Argument bringt!!!!!
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:21 Uhr von Borey
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@antiferkel: Ich würde mal vermuten "weil wir denen Geld leihen, von dem die unsere Produkte kaufen können."

Zumindest wurde uns das so in der Schule beigebracht. Darfst mich gerne berichtigen, damit ich auch mal was von diesen ganzen Dingen verstehe - Danke :)
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:25 Uhr von Mui_Gufer
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
dann wird also demnach alles wieder um die hälfte billiger !?
weil doch damals bei der euroeinführung einfach die d-mark-preise nach und nach dem euro angepasst wurden.
das wäre doch einfach nur fair, oder ?

aber was ist schon fair in dieser welt ?
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:25 Uhr von verni
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
Grösster Profiteur LOL: Das ich nicht lache......Deutschland hat den anderen erst mal die Kohle zuschicken müssen damit die unseren Dreck überhupt importieren konnten, so siehts doch aus! Tja und das mit dem Ausstieg aus der Währungssunion hört man schon seit längerem und wundern würde es mich auch nicht.......nur will man nun wahrscheinlich versuchen zu verhindern dass die Leute alle in die BAnken stürmen und Ihr Geld abholen um es irgendwo in reale Werte zu investieren denn eines sollte klar sein.....WENN Deutschland mit dieser beschissenen Volkszersetzer-Regierung einen Währungswechsel vornimmt, dann werden die wie damals garantiert nicht sicherstellen dass alles 1:1 läuft sondern der Bürger wird erstmal so richtig geschröpft dass es keinen Halt mehr gibt. All dieses Getue jetzt ist nichts weiter als Zeitschinderei denn der Euro ist völlig im Eimer und daran ist nichts mehr zu drehen.

Was ich mir sehr gut vorstellen kann ist folgender Vorgang...lacht ruhig, mal sehen wie lange noch:

1.) Der Zirkus bzw. das jetzige Schauspiel wird so lange weitergeführt bis man bereit für einen Währungsausstieg ist.

2.) Die neue "alte" Währung kommt schlagartig....irgendwann am Wochenende heisst es plötzlich UMSTELLUNG nächste Woche.

3.) 1:1 kann man vergessen und der dumme Deutsche wird ganz verwundert auf sein Konto schauen und bemerken dass da irgendwie etwas nicht mehr stimmt.....und sich vielleicht fragen wieso er sein Geld nicht besser vorher wo investiert hat.

Das wäre eine Möglichkeit....die zweite ist....es geht alles weiter wie bis jetzt und Deutschland rasselt in den riesen Knall der so oder so kommen wird, volles Rohr mit rein!!!
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:33 Uhr von antiferkel
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@Borey: Sry, ich sehe für Deutschland in der gegenwärtigen Situation nur Nachteile durch die Währungsunion, war sie doch schließlich der Preis für die Wiedervereinigung. Für mich ist die Währungsunion nicht mehr als "versteckte Zwangsabgaben", um Deutschland nicht entsprechend seiner Wirtschaftkraft vermögend werden zu lassen (was natürlich ein Nachteil für Frankreich, Spanien, Italien und andere wäre).


"damit ich auch mal was von diesen ganzen Dingen verstehe"

Würde ich auch gerne! Obwohl ich ein Wirtschaftsstudium hinter mir habe, offenbaren sich mir leider nur wenige Dinge in dieser Sache. Das liegt m.M.n. hauptsächlich daran, dass sich wirtschaftliche Grundgesetze sich nicht von poilitischen Fantastereien unserer Politiker verbiegen lassen. Das was im Moment passiert ist politisch gewollt und gesteuert...das klappt aber nicht ewig.
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:44 Uhr von 1234321
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Die Druckmaschine in meinem Keller: kann ich mit wenigen Handgriifen wieder von Euro auf Dmark umstellen.
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:45 Uhr von Mankind3
 
+38 | -6
 
ANZEIGEN
3pac: oh ja...der Export blüht...auf kosten der Arbeiter die hier in D mit Dumpinglöhnen in Zeitarbeitsfirmen abgespeisst werden.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:48 Uhr von Krabbenburger
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
niedrigsten Stand seit 20 Jahren? Wenn man die arbeitslosen mit den harz4 empfängern und diejenigen,die in eine sinnlosen Umschulung gesteckt werden,zusammenzählt,sind wir warscheinlich bei 10.000.000 arbeitslosen.Das ist doch nur alles augenwischerei.Ich denke eher,so viele hatten wir noch nie.Denn einen Job haben sie alle keinen,also sind sie für mich auch arbeitslos.Man hat mal alles schön umgeschichtet um gute Zahlen vorzuweisen.
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:49 Uhr von lou-heiner
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
3Pac: "dem Euro blüht unsere Wirtschaft richtig. Vorallem der Export.
Arbeitslosigkeit auf dem niedrigsten Stand seit 20 Jahren"

MUAHAHAHAH
und was habe ich davon das der export blüht?
nichts.

rechne noch die 4 mio arbeitslosen rein die rausgerechent werden und wiederhol das nochmal. dazu musste dir nur den offiziellen bericht der BA anschauen. aber das ist schon zuviel realität für leute wie dich.

du BILD leser!
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.10.2011 17:58 Uhr von lou-heiner
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
ThomasHambrecht: pappi leihste mir mal 20 euro?
oh sorry, da müssen wir erst zur bank fahren damit ich dir das geld von meiner auf deine karte transferieren kann.

was fürne saudämliche idee..........

[ nachträglich editiert von lou-heiner ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:01 Uhr von Nashira
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
chauvinismus oder inkompetenz: bei autor und check?

Philippa Malmgren ist natürlich kein Mann *rolleyes*

http://evotv.com.au/...
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:06 Uhr von :raven:
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Nashira: Offensichtlich zweiteres...danke für den Hinweis.
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:07 Uhr von medru
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
LOL: Jau... Die deutsche Bundesdruckerei druckt heimlich neues Geld. Was für ein Schwachsinn. Wem immer noch nicht klar ist, dass den Amis mittlerweile jedes Mittel recht ist, um von ihrer Dollarschwäche abzulenken, dem kann man auch nicht helfen.

Deutschland wird sicherlich nicht aus der Währungsunion austreten, das ist und wird auch immer ein feuchter Traum der angelsächsischen Analysten bleiben.

Generell ist schon allein die Idee idiotisch, als ob so ein Schritt irgendetwas für uns verbessern würde.
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:13 Uhr von raterZ
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
das geld ist garantiert schon gedruckt: diesen plan B hat die regierung sicherlich in der tasche - nur wird sie diese karte kaum ausspielen.

übrigens war deutschland schon zu d-mark zeiten exportmeister. das ist ja wohl kein pro argument..
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:30 Uhr von medru
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@raterZ: Schau dir einfach mal in welche Länder wir derzeit 50% unserer Waren exportieren.

Dann stell dir einfach mal vor Deutschland würde über Nacht eine neue Währung einführen, die relativ schnell an Wert ggÜ dem Euro, dem Dollar und Yuan gewinnen würde.

Wir würden da nicht nur von 10% Aufwertung innerhalb weniger Tage sprechen, sondern von 40-50% (ggÜ dem Resteuro sogar deutlich mehr) Aufwerung ggÜ momentanen Absatzmärkten. Wer mir ernsthaft erzählen möchte, dass sowas keinerlei Auswirkung auf den Export hat, der hat damals anscheinend nicht gesehen, was über Nacht mit der Wirtschaft in der DDR passiert ist.

Niemand hier kann mir ernsthaft erzählen, dass unsere Autoindustrie mit einer solchen Aufwertung in einem derart kurzen Zeitraum klarkommen würde.

Generell scheint den meisten irgendwie noch nicht aufgefallen zu sein, dass die spanische Schuldenquote im verh. zum BIP geringer ist als die deutsche ist... aber macht euch nur weiter Illusionen. Das ist nicht nur ein griech, span. oder ital. Problem sondern ein deutsches, europäisches... ja sogar ein globales.

[ nachträglich editiert von medru ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:43 Uhr von daaark9
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@3pac: nicht deutschland profitiert, sondern reiche schicht und sämmtliche grosskonzerne, steuerzahler ist immer der verlierer
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:47 Uhr von :raven:
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fehlposting Fehlposting....

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 18:53 Uhr von Jaegg
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
diese exportargumente sind wirklich nicht der rede wert :D

und diese d-mark 2.0 geschichte ... das war vor zwei jahren mal eine tolle verschwörungstheorie ... vorstellen kann ich es mir nicht ... für unmöglich halte ich es in der heutigen zeit leider auch nicht.

plan b? ich glaube vielmehr dass die gesamte schuldenkrise usw genau nach plan a verläuft. die brauchen keinen plan b, weil plan a tadellos umgesetzt wird.
zwangsenteignen ganzer länder, aufbauen einer fast diktatorischen europaregierung ... entmachtung und desouvärenesierung der eu staaten ... das ist doch genau das, was die leutchen da oben wollen.

de facto wird:
der bürger zusehends entmachtet,
die demokratie abgebaut,
bürokratie ver-x-facht,
etliche neue komplett überflüssige steuern erlassen,
öffentliche volksverhetzung durchgeführt (anti-islam-medien zb),
überwachung der bürger aufs außerste ausgebaut
etc.

wer glaubt denn schon noch an den weihnachtsmann

"In politics, nothing happens by accident. If it happens, you can bet it was planned that way."
(Franklin Delano Roosevelt)
Kommentar ansehen
06.10.2011 19:07 Uhr von medru
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@jaegg: wenn das der plan ist, dann geht er aber fanal nacht hinten los.
die europ. wirtschaftsregierung und auch solche vortstellungen wie entzug des stimmrechts hätten vor dem europ. gerichtshof nie bestand und werden daher feuchte träume der neolib. bleiben.

generell ist es eigentlich auch ganz gut, dass diese krise die europ. integration endlich wieder vorrantreibt. der bürger muss nun jedoch auch seine aufgabe wahrnehmen und seine demokrat. mitbestimmungsrechte auf europ. ebene einfordern.
ich bin da übrigens sehr optimistisch, dass die welt an sich in 5 -10 jahren eher demokratischer als technokratischer aufgebaut sein wird. die protestbewegungen und auch das verlangen nach partizipation werden/wird größer.
nun muss die politik nur noch einen fanalen fehler begehen und der einzelne wird sich vllt. endlich wieder bewusst, dass demokratie nur funktionieren kann, wenn man sich einbringt/aufzwingt.
die europ. demokratiedefizite können und werden so nicht bestehen bleiben.

[ nachträglich editiert von medru ]

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?