06.10.11 10:41 Uhr
 884
 

New York: Wissenschaftler kreieren menschliche Embryonen aus männlichen Hautzellen

Wissenschaftler haben männliche Hautzellen verwendet, um ein menschlichen Embryo zu kreieren. Dabei wurde die DNS aus Zellen, die aus der Haut an Armen und Beinen entnommen wurden, in die Eizelle eingepflanzt.

Die dabei entstandene Embryonen hatten eine Lebensdauer zwischen fünf und sechs Tagen, laut Forschern ist es jedoch ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung der Behandlungsmethoden für Krankheiten wie Alzheimer und Krebs.

Bei der Untersuchung wurden die Eizellen von 16 Frauen verwendet. Die Ergebnisse des Experiments wurden in der Fachzeitschrift "Nature" veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Haut, Embryo, DNA-Test
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN