06.10.11 06:40 Uhr
 114
 

Forschung: Kaum Erwartungen an Climate-Engineering-Projekte

Climate-Engineering bezeichnet das gezielte Eingreifen des Menschen in das Klimasystem der Erde. So will man zum Beispiel die Erderwärmung aufhalten mittels spezieller Projekte. Nun haben Wissenschaftler ihre Zweifel über den dauerhaften und realistischen Nutzen dieser Maßnahmen geäußert.

Das bekannteste Projekt ist Spice (Stratospheric Particle Injection for Climate Engineering). Mittels Schwefeldioxid-Teilchen soll, so ist der Plan, die Sonnenstrahlung reflektiert werden. Dies sollte die Luftmassen abkühlen und so der Erderwärmung entgegenwirken.

Fünf Milliarden Euro würde dieses Projekt kosten - jährlich. Doch damit nicht genug. Forscher aus vielen Bereichen, etwa Naturwissenschaft, Ökonomie und Sozialwissenschaft bescheinigten unabsehbare Folgen für die Ökologie, ökonomische Probleme und sogar gesellschaftliche Konflikte als Folge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Umwelt, Klimaschutz, Klimaforschung
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2011 06:40 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin immer wieder faszinierend, was sich manche Menschen an möglichen Techniken ausdenken, um Probleme zu lösen. Leider entstehen dadurch anscheinend neue Probleme.

Wobei meine Gegenfrage lautet: Welche Alternativen haben wir? Oder anders: Wie groß wären die ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Konflikte, wenn man einfach abwartet und nichts tut?
Kommentar ansehen
06.10.2011 09:58 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Climate-Engineering kann man gerne auf anderen Himmelskörpern ausprobieren aber nicht auf der Erde! Wir haben nun mal keinen Ersatz, wo wir ausweichen könnten, falls etwas schiefläuft.

"Wobei meine Gegenfrage lautet: Welche Alternativen haben wir?"

Ganz einfach, ein Umdenken in der Ökonomie würde vollkommen ausreichen. Die Menschheit hat schon so viele schöne Technologien entwickelt, die aber leider aus wirtschaftlichen Interessen nicht zum Einsatz kommen. Es sollte darum gehen neue Technologien zeitnah einzusetzen und nicht an alten Technologien aus Gründen der Gewinnmaximierung festzuhalten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kirgisien: Flugzeugabsturz - mindestens 35 Tote
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
Dschungelcamp 2017 - Hanka R. soll mutwillig in den Bach uriniert haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?