05.10.11 22:58 Uhr
 464
 

Bei Eingreifen der NATO: Syrien drohte mit Israel-Angriff

Der syrische Präsident Baschar al Assad hat den Westen offenbar davor gewarnt, sein Land anzugreifen. Innerhalb von sechs Stunden stünden seine Raketen zum Angriff auf Israel bereit, hieß es.

Im Falle eines NATO-Angriffes auf Syrien werde er außerdem die Hisbollah zu Angriffen auf Israel auffordern. Der Iran würde zur gleichen Zeit US-Kriegsschiffe im Persischen Golf attackieren. Das soll Syriens Präsident Baschar al-Assad im August dem türkischen Außenminister gesagt haben.

Seit März dieses Jahres herrschen schwere Unruhen in Syrien. Assad geht mit Gewalt gegen Regimegegner vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zako123
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Angriff, Syrien, NATO, Baschar al-Assad, Eingreifen
Quelle: de.ria.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 23:02 Uhr von mcbeer
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Bevor: eine Rakete Israel erreicht hätte, wäre Syrien nur noch ein leerer Fleck auf der Landkarte.
Kommentar ansehen
05.10.2011 23:10 Uhr von Bayernpower71
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Syrien: übernimmt die israelische Feuerwehr.

Die Spinnen ja alle momentan da unten im Nahen Osten. Allen voran die Islamisten.

Obacht: nicht ganz ernst gemeinte Verschwörungstheorie:
Der CIA hat das Wasser von islamischen Ländern mit einer Tinktur versehen, die Dumm wie Brot macht. ^^



@mcbeer
Israel hat (deutsche) Patriot-Abwehrraketen, haben schon wunderbar gegen die Scud-Raketen vom Hussein aus dem Irak funktioniert. Glaub nur 1 von 10 kam an.

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 23:25 Uhr von ElChefo
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
*kicher* der gute Assad sollte mal realisieren, das 6 Stunden nach einem Angriff der NATO keine Raketen mehr übrig sind, die er gegen Israel schicken könnte - zumindest nichts, was über das Hisbollah-Tagesgeschäft hinausgeht. Abgesehen davon wäre Syrien in dem Fall, das eine Rakete sein Land verlässt - egal ob mit oder ohne Einschlag - direkt eine Free-Fire-Zone.

...und der Iran würde seine Marine verlieren. Wie blöd. Der Libanon würde aufhören, zu existieren - dürfte wohl kaum im Interesse der Herren Miqati und Sulaiman sein.


...bleibt festzustellen: Der Herr verkennt deutlich seine Lage.

@Terrorstorm

...unsere Bundesregierung? Die schon seit Anfang an auf Bestrafung oberhalb von Sanktionen besteht und durch Russland und China ausgebremst wird?! Hast da was verpasst?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
05.10.2011 23:58 Uhr von usambara
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Gaddafi hat noch vor wenigen Tagen Scud-Raketen verschossen: http://www.youtube.com/...
trotzdem hat Syrien natürlich keine Chance gegen Israel und würde seine Besatzung des Golan weiter Richtung Damaskus ausdehnen. Aber momentan dürfte Israel über den Status Quo dort recht zufrieden sein, gilt doch die israelisch/syrische Grenze seit Jahrzehnten als relativ ruhig.
Ein Nato-Angriff ist sehr unwahrscheinlich, dazu fehlen auch am Boden (noch) die bewaffneten Rebellen.
Das Israel seine direkte Nachbarschaft mit Atombomben
angreift, dürfte wegen möglichen Rückenwind auch unwahrscheinlich sein.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 00:01 Uhr von ElChefo
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
usambara also, es fehlt bestimmt nicht an Menschen, die dankbar wären, wenn der Druck der Panzer und Scharfschützen vor ihrer Haustür von ihnen genommen wäre.
...die würden dann schon den Rest besorgen. Ist aber so, wie die Amis heut gesagt haben:
Die Russen und Chinesen verkaufen lieber nach Syrien als das sie sich auf die Seite der Menschenrechte stellen.
Kommentar ansehen
06.10.2011 00:16 Uhr von ElChefo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
käse wenn es mal Säbelrasseln wäre.
...dummerweise (für Assad) ist das das Show-Off vor dem High-Noon-Duell.
Kommentar ansehen
01.11.2011 09:56 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: >> ...unsere Bundesregierung? Die schon seit Anfang an auf Bestrafung oberhalb von Sanktionen besteht und durch Russland und China ausgebremst wird?! Hast da was verpasst? <<

oberhalb von sanktionen ... habe ich da möglicherweise auch etwas verpasst?


gesetzt dem fall, die nato greift wahnsinnigerweise tatsächlich ein, welche auswirkungen hätte das letztlich auch für uns?

die chinesen wären ziemlich verstimmt, wenn eines der wichtigsten rohstofflieferanten, wie der iran, mit hineingezogen werden würde.
womit m. e. stark damit gerechnet werden müßte.

für die russen wäre ein brückenkopf zum mittelmeer und zum nahen osten gefährdet, eher verloren.
zudem könnten sich neu ordnende machtverhältnisse im iran auch sehr ungünstig für die russen auswirken.

zumal die russen erstaunlicherweise bisher äußerst besonnen auf die expansion (mitunter noch ausstehende pläne) der nato in den ehemaligen satellitenstaaten der sowjetunion reagiert hat.

ich denke, unsere bundesregierung sollte davon abstand nehmen assad oberhalb von sanktionen unter druck zu setzen, wenn man von einer heiklen sicherheitslage einmal absieht, die versorgungssicherheit mit gas- und öl aufs spiel zu setzen.

das wäre nämlich eines der denkbaren konsequenzen und die mögliche antwort russlands, auf den angriff russischer interessen in der außenpolitik.

es könnte dabei eine grenze überschritten werden, die weit über die gegenseitigen interessen von handelsbeziehungen hinausgeht.

>> ...wenn es mal Säbelrasseln wäre.<<

assads anhang weiß das syrien weitaus mehr ist als nur ein isoliertes lybien oder afghanistan, wo man nach belieben marionetten tauschen kann.

nachdem man der reihe nach halb nordafrika "demokratisiert" hat, ist es auch schwer abschätzbar wie sie sich künftig verhalten werden. die islamisten werden derzeit geradezu zusammengetrieben zu einer unheiligen allianz, die sich auch schnell gegen uns richten könnte.

also nicht nur in form von flüchtlingsströmen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?