05.10.11 21:09 Uhr
 726
 

Wasser in Kometen gleicht dem Wasser auf der Erde

Ein Forscherteam um Paul Hartogh vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Katlenburg-Lindau hat anhand von Analysen über den Kometen "103P/Hartley 2" herausgefunden, dass der Komet in seinem eisigen Kern charakteristische Spuren aufweist, die dem Wasser auf der Erde gleichen.

Während der Komet sich der Sonne nähert, fängt es an zu verdampfen. Dabei konnte von den Wissenschaftlern in dem Wasser im Kometen ein ähnliches Isotopenverhältnis analysiert werden, wie das des Wassers in unseren Ozeanen.

Bei dem Wasser von "Hartley 2" kommen auf jedes Deuteriumatom ungefähr 6.200 normale Wasserstoffatome. Beim irdischen Wasser in den Ozeanen ist dieser Wert 1:6400, also fast gleich hoch. Laut den Wissenschaftlern könnte ein Großteil von dem Wasser auf der Erde von Kometen abstammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Erde, Komet, Gleichheit
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 21:14 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Wasser = Wasser? Wasser halt? Abgesehen von den Messungenauigkeiten: Ist doch egal ob sich da jetzt 1% mehr Isotope Bilden oder nicht - H2O ist H2O!
Kommentar ansehen
05.10.2011 21:51 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Allmightyrandom: "Ist doch egal ob sich da jetzt 1% mehr Isotope Bilden oder nicht "
Genau das sagt die News doch aus ;-)
Kommentar ansehen
05.10.2011 21:55 Uhr von K.T.M.
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Allmightyrandom: Es gibt schon Unterschiede ob da nun ein H oder ein D am O hängt. Kinetischer Isotopeneffekt wäre da ein guter Stichpunkt. Somit kann man z.B. Wein prüfen. Man kann nämlich feststellen ob der Alkohol durch die Vergärung von Traubenzucker (aus Weintraube) entstanden ist oder ob unerlaubterweise Saccharose (aus Rüben) zugesetzt wurde.