05.10.11 18:44 Uhr
 317
 

USA: Hinrichtungsaufschub für Marcus Ray Johnson

Marcus Ray Johnson sollte eigentlich heute hingerichtet werden, doch Richter Willie Lockette entschied gestern, dass die Hinrichtung vorübergehend ausgesetzt wird, damit neues Beweismaterial studiert und ausgewertet werden kann.

Johnson soll 1994 eine Frau vergewaltigt und ermordet haben. Im Prozess wurde vorgelegt, man habe Blutspuren an Johnsons Kleidung gefunden und sein Taschenmesser würde zu den 41 Messerstichen am Körper des Opfers passen. Die Beweise führten letztendlich zum Todesurteil.

Diese Beweise bereiten der Justiz jetzt jedoch Probleme. Es gibt nämlich Ungereimtheiten in der Beweiskette und auch einige Zeugenaussagen werfen Fragen auf. Außerdem sind 2001 neue physikalische Beweise aufgetaucht, die bis heute nicht untersucht oder gesichtet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gericht, Mord, Todesstrafe
Quelle: onlineathens.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 19:26 Uhr von poseidon17
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: versuche mir grade vorzustellen, wie es ist, wenn man weiß dass man am nächsten Tag sterben wird. Absolut gruselige Vorstellung.

Wenn schon Todesstrafe (ich bin dagegen) sollte die Schuld zu 100 % erwiesen sein.

Auch wenn einem bei manchen Taten manchmal die Argumente gegen die Todesstrafe ausgehen.
Kommentar ansehen
05.10.2011 20:07 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Argument das immer entscheidend sein sollte:
Wird die Todesstrafe eingeführt sterben Unschuldige.
Es gibt immer Fehlurteile - in jedem Land, zu jeder Zeit - und wenn ein Gesetz erstmal existiert wird es eh aufgeweicht ("Wenn wir schon den hinrichten dann könnten wir ja auch...)

Abgesehen davon dient die Todesstrafe nur den Machthabenden, um im "Notfall" Gegner mit rechtlicher Basis auschalten zu können oder sogar ganze Demonstrationen niederzumetzeln; das und Bauernfängerei sind die Gründe warum Politiker soetwas befürworten.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
06.10.2011 01:40 Uhr von Last_Judgement
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und bei troy davis gab es auch (wenn nicht sogar mehr) ungereihmtheiten was die beweislage betrifft...aber hat man ihm einen hinrichtungsaufschub gewährt??

nein...wieso kann keiner sagen..aber es lag gaaaaaaarantiert nicht daran, dass er ein dunkelhäutiger mensch war....

bestimmt nicht, sonst wär das ja ein zum himmelschreiender skandal !!


....ironie...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?