05.10.11 15:43 Uhr
 353
 

Eisvogel wird durch Menschen ersetzt: Licher-Bier stellt Werbetier aufs Abstellgleis

Licher-Bier hat man immer mit den berühmten Eisvogel in Verbindung gebracht, der durch deren Werbespots flog.

Nun will das Unternehmen jedoch nicht mehr hauptsächlich mit dem gefiederten Maskottchen identifiziert werden und setzt auf Menschen. Der Eisvogel darf nur noch vereinzelt durch die Licher-Werbung flattern, denn er sei den Kunden eben sympathisch.

Licher findet jedoch, dass eine Werbung mit "authentischen und sympathischen Verwendungssituationen, die Menschen gemeinsam beim Zelten, Boot fahren oder beim Relaxen in einer grünen Umgebung zeigen", wesentlich effektiver sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Werbung, Bier, Kampagne, Maskottchen
Quelle: www.wuv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 15:45 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte lass es einen Checker gewesen sein " Licher-Bier stellt Werbetier aufs Abgleis"
Was ist´n ein Abgleis... Geht´s da ab, oder ist des gar ab?!?
Kommentar ansehen
05.10.2011 15:59 Uhr von Noseman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Licher Bier: untotes Bier (Lich [engl.] = Untoter]

Und Werne(r)sgrüner (muss man an Popel denken [was ich angesichts meines Nicks zugegebenermasen ja eh immer tue]); auch eklig.
Kommentar ansehen
05.10.2011 18:18 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich springt Budweiser nicht auf diesen Zug auf. Deren Spots sind nämlich einmalig ;)

http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?