05.10.11 14:12 Uhr
 408
 

Barack Obama gibt zu, beim Treffen mit Lady Gaga "eingeschüchtert" gewesen zu sein

Der amerikanische Präsident Barack Obama traf sich neulich für eine Spendenveranstaltung mit Pop-Diva Lady Gaga und gibt zu, von dieser "eingeschüchtert" gewesen zu sein.

"Sie trug 40 Zentimeter hohe Absätze", so das US-Staatsoberhaupt zu dem hauptsächlich schwul-lesbischen Publikum der Veranstaltung.

Lady Gaga hatte das Treffen initiiert um gegen Mobbing von homosexuellen Teenager zu demonstrieren, nachdem bekannt wurde, dass ein 14-jähriger Fan von ihr in den Selbstmord getrieben wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Barack Obama, Lady Gaga, Treffen
Quelle: www.nme.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Keine Beweise: Donald Trump beharrt darauf, Barack Obama habe ihn abgehört
Abhörvorwürfe von Donald Trump an Barack Obama laut Republikaner haltlos
Barack Obama ordnete Cyberangriffe auf das nordkoreanische Raketenprogramm an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2011 14:22 Uhr von jpanse
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz in der New: liest sich etwas unglücklich...
Kommentar ansehen
05.10.2011 17:29 Uhr von indyreporter
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Peinlich: Der schuettelt auch jedem die Hand, um seine Macht finanziell zu erhalten.
Kommentar ansehen
06.10.2011 06:35 Uhr von Schnoile1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz: liest sich, als hätte sie den Teenager in den Selbstmord getrieben...
Formulierung ist alles ;)

Zitat
"...nachdem bekannt wurde, dass ein 14-jähriger Fan von ihr in den Selbstmord getrieben wurde. "
Zitat Ende

[ nachträglich editiert von Schnoile1981 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Keine Beweise: Donald Trump beharrt darauf, Barack Obama habe ihn abgehört
Abhörvorwürfe von Donald Trump an Barack Obama laut Republikaner haltlos
Barack Obama ordnete Cyberangriffe auf das nordkoreanische Raketenprogramm an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?